Einen guten Start ins neue Jahr 2019

80 Jahre DLRG Pfungstadt

Die DLRG Pfungstadt wünscht einen guten Start ins Jahr 2019. Im Jahr 2018 wurde wieder einiges erreicht - insbesondere natürlich die Anschaffung unseres neuen Fahrzeugs. Daher blicken wir heute nochmals auf 2018 zurück und blicken in die Zukunft. Denn 2019 wird die DLRG Ortsgruppe Pfungstadt 80 Jahre alt.

Rückblick 2018

Das Jahr 2018 hatte wieder zahlreiche Höhepunkte, was die DLRG-Arbeit in Pfungstadt angeht. Das Jahr ging wieder so schnell vorbei und auf uns prasselte so viel ein, dass man schnell mal etwas vergisst. Daher hier die wichtigsten Dinge aus Sicht der Online-Redaktion der DLRG Pfungstadt im Rückblick.

Im Januar ist das erste mal das Neujahrsschwimmen in Neuburg an der Donau ausgefallen, an dem sich die DLRG Pfungstadt nun seit Jahren beteiligt. Grund dafür war, dass die Donau zu diesem Zeitpunkt Hochwasser führte. Wir hoffen darauf, dass es 2019 besser läuft.

Auch mit dem Jahresbeginn setzten wir unser Spenden-Programm für ein neues Fahrzeug fort. Dazu gab es im weiteren Jahresverlauf diverse Aktivitäten: Die Teilnahme mit einem Info- und Spendenstand am Pfungstädter Markt und am verkaufsoffenen Sonntag, zahlreichen Kontakt zu kleineren und größeren Firmen aus der Region, die unser Vorhaben unterstützt haben. Nicht zu vergessen der fortlaufende Kontakt zum Autohaus, um den besten Preis zu erzielen und vieles mehr. Mitte August war es dann endlich soweit: Das neue Fahrzeug wurde geliefert. Unsere Spenden-Aktion lief dennoch weiter, denn noch gibt es einiges an dem Fahrzeug zu tun: Funkgeräte einbauen und Schutz-Matten und -Verbauteile für einen flexiblen Ladebetrieb stehen für 2019 auf der Wunschliste. Die Funkgeräte sind gleich zum Jahresbeginn 2019 dran. Vielen Dank an alle Spenderinnen und Spender, die die Anschaffung ermöglicht haben!

Die Wasserrettungsdienst-Saison haben wir mit dem ersten See-Schwimmen und dem Angrillen am Eicher See begonnen. Es war eine tolle Veranstaltung mit zahlreichen Schwimmerinnen und Schwimmern aus unserer eigenen DLRG-Ortsgruppe, aber auch mit See-Anwohnern, Mitgliedern aus anderen DLRG-Gruppen und vielen Freunden und Förderern der DLRG Pfungstadt. Und wir hatten tolles Wetter.

Die weitere Wachsaison war eine große Herausforderung für unsere Rettungsschwimmer. Das Wetter war sehr lange heiß und trocken: Das führte zu zahlreichen Einsätzen aber auch zu vielen vorbeugenden Maßnahmen und viel Aufklärungsarbeit. Der sinkende Pegelstand des Rheins tat sein Übriges und verleitete viele Menschen dazu gefährlich nah an die Fahr-Rinne heranzukommen, um dort zu planschen. Leider gab es dabei auch Todesfälle im Rhein zu beklagen. Danke an alle Kameradinnen und Kameraden, die sich im Bereich Wasserrettungsdienst ins Zeug gelegt haben. Der Wachdienst war gesamt gesehen gut besetzt, allerdings gab es immer wieder punktuell Engpässe, z.B. in den Ferien.

Einen Lichtstreif am Horizont für das Thema "Schwimmbad in Pfungstadt" brachte der Beschluss des Landkreises Bürgschaften für solche Projekte bereitzustellen. Durch die Beschluss-Lage in Pfungstadt, die zunächst einem privaten Investor Vorrang gibt, ist es 2018 aber dennoch nur in kleinen Schritten weitergegangen. Dennoch detailliert der Dachverband Schwimmen mit unserer Beteiligung das Schwimmbad-Konzept weiter. Durch den plötzlichen Tod von Klaus Hofmann von der Schwimmschule Swim-Active wurden unsere Bemühungen jedoch etwas ausgebremst. Klaus hatte schließlich mit der Klärung von rechtlichen Fragen einen wichtigen Bereich zu klären.

Besonders hohen Zuspruch erfuhr das Sommerzeltlager der DLRG-Jugend 2018, dass über 10 Tage in Breitungen in Thüringen stattfand. Mit 27 Teilnehmern nehmen wir langsam wieder Kurs auf die 30-Teilnehmer-Marke, nachdem wir lange Jahre froh waren, knapp 20 Teilnehmer zusammenzubekommen. Wir zeigen damit, dass eine tolle Freizeitgestaltung für Kinder auch ohne Smartphone und Tablet funktionieren kann und dass - allen Unkenrufen zum Trotz - solche Angebote gerne angenommen werden. Vielleicht schaffen wir es damit auch den gesellschaftlichen Wandel hin zur kompletten Individualisierung wieder in Richtung Gemeinschaft, Kameradschaft und Zusammenhalt zu drehen. Wir glauben, dass dies für Vereine und unsere Gesellschaft insgesamt unabdingbar für ein Zusammenleben ist.

Auch viele Arbeitseinsätze waren 2018 zu bewältigen. Dabei sind wir im DLRG-Vereinsheim vor allem vorangekommen: Dort wurden die Garagen gestrichen und unser großer Schulungsraum hat ebenfalls einen neuen Anstrich erfahren. In Zusammenarbeit mit der Stadt konnte hier auch eine feuchte Außenwand saniert werden. Am Eicher See gab es einen - leiter gescheiterten - Anlauf die Gangway unseres Stegs zu verlängern. Dennoch konnten wir uns hier bei der Ausfahrt unseres Boots verbessern, denn wir mussten während der Saison nicht mehr um die Rohrpipeline des Kieswerks herumfahren.

Im Herbst stand schließlich unser diesjähriges Fassbierfest mit der Band "Konterfrei" auf dem Programm. Mit über 400 Besuchern wurde in der Sport- und Kulturhalle gefeiert. Durch andere Veranstaltungen in Pfungstadt hatten wir etwas weniger Zulauf als 2016. Aber wir sind zufrieden. Für 2020 werden wir sicherlich unser Konzept weiterentwickeln und mit einem neuen Fassbierfest an den Start gehen.

Der Ausblick auf 2019

In 2019 werden sicherlich auch wieder ähnliche Themen anstehen, wie 2018. Manche Dinge sind noch zu vervollständigen, Andere sind ohnehin fortlaufende Themen. Und ein Jubiläum gibt es auch 2019 zu feiern: Unsere Ortsgruppe wird 80 Jahre alt. Das ist zwar kein ganz rundes Jubiläum, aber dennoch wird es kleinere öffentliche Aktivitäten geben.

Unser neues Fahrzeug wird noch mit ein paar Aus- und Einbauten ein Thema sein. Der große Kraftakt der Anschaffung ist jedoch geschafft!

Auch 2019 findet wieder ein Angrillen am Eicher See statt. Diesmal wird es dort keinen größeren offiziellen Akt geben. Nach dem Erfolg des Seeschwimmens 2018 werden wir dies 2019 als eigenständige Veranstaltung zu unserem 80. Jubiläum am See veranstalten. Wir hoffen hier noch mehr Schwimmer und Zuschauer zu erreichen.

Und natürlich wird der Regel-Wasserrettungsdienst am See auch wieder eine der großen Herausforderungen 2019 sein. Dabei setzen wir 2019 auch verstärkt auf Weiterbildung und versuchen Kurse für UBI-Funk und für Wasserretter durchzuführen. Vernachlässigt werden soll natürlich auch nicht unsere Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung, die wir hier noch nicht erwähnt haben. Auch 2019 wird es wieder eine besondere Herausforderung mit der geringen Bahnenkapazität auszukommen.

Daher wird es 2019 besonders wichtig sein endlich einen großen Schritt Richtung eines neuen Schwimmbads für Pfungstadt zu machen. Im ersten Quartal sollte hier langsam ersichtlich werden, wie der weitere Fahrplan ist. Auch wir werden uns hier nochmal zusammen mit unseren Partnern im Dachverband reinhängen müssen, um das Konzept des Dachverbands Schwimmen nochmal im technischen Bereich zu detaillieren und rechtliche Sicherheit für ein Genossenschafts-Modell zu erlangen.

Die DLRG-Jugend wird wieder ein Sommerzeltlager sowie verschiedene weitere Aktivitäten anbieten. Das Sommerzeltlager wird dabei vom 28. Juli bis 7. August bei Eschwege stattfinden. Die Anmeldungen werden Anfang 2019 auf unserer Webseite bereitstehen. Auch wieder im Programm wird der Kerwe-Umzug sein, den vor allem viele Kinder und Jugendliche 2018 vermisst haben und der als weiteres Event zu unserem 80. Jubiläum geplant ist.

Auch bezüglich unserer Arbeitseinsätze werden wir 2019 noch einiges abarbeiten: Am Eicher See soll endlich eine dauerhafte und tragfähige Lösung für unseren Steg-Anlage etabliert werden. Dazu laufen bereits seit Sommer 2018 die Vorbereitungen und wir sind guter Dinge, dass wir das Thema dann abschließen werden. Aber auch im DLRG-Vereinsheim ist einiges zu tun: Der Jugend-Raum braucht einen neuen Anstrich, im Rahmen des Einzugs der Caritas im restlichen Gebäude soll unsere Eingangstür ausgetauscht werden und vieles mehr.

Man sieht: Ein spannendes, vollgepacktes Jahr wartet auf die DLRG Pfungstadt. Seid Ihr dabei? - Denn Helfer können wir immer gebrauchen. Ja, es gibt kein Geld, denn das alles machen wir ehrenamtlich - Aber es bleiben unvergessliche Momente und ein gutes Gefühl, wenn man eine Sache erfolgreich für die DLRG abgeschlossen hat.

Das findet zumindest Eure DLRG Pfungstadt und wünscht Euch: Ein gutes Jahr 2019!