Loading...

Bernd Spieß neuer 2. Vorsitzender

Jahreshauptversammlung 2006

Im Zeichen der Neuwahl des stellvertretenden Ortsgruppenleiters stand die Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe Pfungstadt. Die Neubesetzung des Amtes war notwendig geworden, da Karl-Heinz Weber nach langen Jahren in der Vorstandsarbeit sein Amt niederlegte. Rainer Kissel, Ortsgruppenleiter der DLRG Pfungstadt, bedankte sich bei Ihm für die langen Jahre der aktiven Mitarbeit in der DLRG Pfungstadt.

Im Gedenken an die im verstorbenen Vereinskameraden und -kameradinnen legten die Mitglieder eine Schweigeminute ein.

Schließlich bedankte sich Rainer Kissel für die geleistete Arbeit bei der Vereinsheim-Renovierung 2005. Hier war der Sitzungssaal und die Toiletten vollständig erneuert worden.

Stellvertretend für die zahlreichen Helfer erhielten 4 Kameraden ein Präsent für besondere Dienste: Sascha Platz, weil er sich besonders für die Renovierung der sanitären Anlagen eingesetzt hatte, Bauleiter Ralf Rossmann für die Gesamtplanung und Bernd Spieß für die Elektroinstallation im Sitzungssaal. Martin Spieß bekam als jüngster Helfer ebenfalls ein Präsent, denn er war immer zur Stelle, wenn eine helfende Hand benötigt wurde und führte zahlreiche Malerarbeiten aus.

Im Bericht von Rainer Kissel und von Uwe Emich, dem Technischen Leiter, wurde die Sorge über die Zukunft des Wachdienstes am Erlensee deutlich. Die Gemeinde Bickenbach hat dem Vorstand am 1. März 2006 in einem Gespräch mitgeteilt, dass sie den Wachraum am See räumen muss, da dieser von der Gemeinde für andere Zwecke benötigt werde. Ein Wachdienst ist ohne entsprechende Station aber nicht möglich. Im vergangenen Jahr hatten die ehrenamtlichen Helfer der DLRG Ortsgruppe immerhin weit über 700 Stunden am Erlensee geleistet. Uwe Emich sagte in seinem Bericht: "Der Vorstand wird alles dafür tun, dass uns diese Grundlage nicht entzogen wird." Schließlich dient die Wachstation nicht nur dem Wachdienst, sondern auch der Wasserrettungs- und Tauch-Ausbildung sowie der Jugendarbeit der Ortsgruppe.

Ansonsten zeigte sich Uwe Emich mit den geleisteten Arbeiten in seinem Resort 2005 zufrieden. Insbesondere die Jugendlichen seien bei der Schwimmausbildung und beim Wachdienst sehr aktiv. Weiterhin konnte ein Kamerad 2005 den DLRG-Bootsführerschein erwerben. Viele andere haben mit der Fachausbildung Wasserrettungsdienst den Grundstein für weitere Qualifizierungsmöglichkeiten in der DLRG gelegt.

Weniger positiv fiel der Bericht des Schatzmeisters Helge Hilbers aus. Er hatte Mehrausgaben von 6000 Euro in 2005 zu verzeichnen. Diese wurden hauptsächlich durch das Vorziehen von weiteren Renovierungsmaßnahmen im Vereinsheim verursacht. Das Geld sei den Rücklagen des Vereins entnommen worden. Jetzt müsse wieder mehr gespart werden und das Geschäftsjahr 2006 mindestens mit einer "schwarzen Null" abgeschlossen werden. Die Kassenprüfer hatten dem Bericht nichts hinzuzufügen und keine Beanstandungen bei der Kassenführung.

In der nun folgenden Pause konnten sich die Mitglieder mit Brötchen und Würstchen stärken. Gleichzeitig erfasste Lutz Denfleh alle stimmberechtigten um die nun folgenden Abstimmungen problemlos über die Bühne zu kriegen.

Nach dieser 20minütigen Unterbrechungen wurde der Vorstand entlastet und anschließend wurde ein neuer stellvertretender Ortsgruppenleiter gewählt.

Zur Wahl stand nur Bernd Spieß, der mit großer Mehrheit - es gab lediglich eine Enthaltung - gewählt wurde.

Da ansonsten auch wenige Themen anstanden konnte Rainer Kissel die Sitzung bereits um 20:30 Uhr schließen. Im Anschluss saßen jedoch noch sehr viele Mitglieder zusammen und plauderten über die zurückliegenden und bevorstehenden Aufgaben.