Loading...

Osterschwimmen in Aschaffenburg

Zweitstärkste Gruppe

Am 31. März reiste die DLRG Pfungstadt mit einem Reisebus, dem Vereinsfahrzeug und dem Motorrettungsboot "Georg Ade" nach Aschaffenburg. Dort nahmen die Pfungstädter Rettungsschwimmer erneut am Osterschwimmen der Wasserwacht im Main teil. Die Teilnahme der Pfungstädter DLRG an diesem Schwimmen hat eine lange Tradition. Genauso wie der Zweikampf der DLRG Pfungstadt mit dem Tauchclub Wetterau um den Pokal für die größte Gruppe.

In diesem Jahr mussten sich die 29 Schwimmerinnen und Schwimmer der DLRG Pfungstadt erneut knapp geschlagen geben. Der Tauchclub aus der Wetterau reiste mit 32 Teilnehmern an und gewann damit endgültig den Wander-Pokal für die Gruppe mit den meisten Teilnehmern. Die knappe Niederlage tat der guten Stimmung bei Schwimmern und Bootsmanschaft jedoch keinen Abbruch. So hatte die Pfungstädter Ortsgruppe mit 15 Teilnehmern unter 26 Jahren wieder eine Vielzahl an Jugendlichen angesprochen. Dementsprechend war es auch nicht verwunderlich, dass der Pokal für die jüngste Teilnehmerin nach Pfungstadt ging: Juliane Strauch hatte mit gerademal 8 Jahren die 3,8 km lange Strecke im Main problemlos zurückgelegt.

Einen Rekord ganz anderer Art stellte Robert Winkler auf, den die Pfungstädter Rettungsschwimmer bei vielen Fluss-Schwimmen und auch von eigenen Veranstaltungen her kennen. Mit 80 Jahren nahm er zum 25. mal beim Osterschwimmen teil. Gleichzeitig war es seine 450. Teilnahme an einem Langstreckenschwimmen. Für diese Gesamtleistung gab es stehenden Applaus bei der Siegerehrung. Neben dem Pokal spendierte der Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg, der auch Schirmherr des Schwimmens ist, für ihn für die kommende Teilnahme die Übernachtung in einem Hotel in Aschaffenburg.

Beim Schwimmen selbst waren wieder zahlreiche Schaulustige am Rande der Strecke. Auch gab es eine Aufwärmung für die Schwimmer auf halber Strecke. So ließ sich auch das 10° C kalte Wasser und Lufttemperaturen von 14° C gut aushalten. Insbesondere die Pfungstädter Jugendlichen zeigten sich bereits während des Schwimmens mit guter Stimmung und wurden so schnell bei den Zuschauern als die Party-Truppe "berühmt". Die Besatzung des Motorrettungsbootes der DLRG Pfungstadt wachte mit 9 weiteren Booten von Feuerwehr, Wasserwacht und DLRG über den sicheren Ablauf der Veranstaltung. Vor Beginn wurde für einen Bootsführeranwärter noch einige Übungen durchgeführt. Zum Abschluss gab es nochmal einen Bootskorso über den Main an dem alle Begleit-Boote teilnahmen.

Gefeiert wurde auch nach dem Schwimmen und der Siegerehrung in Pfungstädter DLRG-Heim. Hier bedankten sich Bernd Spieß als Ortsgruppenleiter für die zahlreiche Teilnahme und Holger Heisel als Jugendwart bei den Jugendlichen für das Engagement. Zwei Sorten heiße Suppe sorgten nochmal für Aufwärmung und Stärkung, so dass noch lange gefeiert werden konnte.