Loading...

DLRG-Jugend 10 Tage in Seelbach

Sommerzeltlager 2003

Allgemeines

Das Sommerzeltlager 2003 ist abgeschlossen. Es führte die insgesamt 22 Teilnehmer vom 20. bis 30. Juli in den Schwarzwald. Die Zelte wurden auf dem Campingplatz "Schwarzwälder Hof" in Seelbach aufgeschlagen. Aufgebaut wurde bereits durch einen Aufbautrupp am 18. und 19. Juli, so dass die Zelte direkt bezogen werden konnten. 


Ausflüge und Programm

Nachdem in den ersten Tagen hauptsächlich die Gegend rund um den Zeltplatz erkundet wurde, ging es dann zu den ersten Ausflügen. Natürlich verbrachten die DLRG-Schwimmer einen Tag im nahegelegenen Freibad in Seelbach. Das frische Nass sorgte für Abkühlung bei den hochsommerlichen Temperaturen. Abkühlung suchten die Teilnehmer und Betreuer auch in der Folge immer wieder an der Schutter, die nur ein paar Meter vom Camp der DLRG vorbeifloss.

Die Besichtigung einer alten Mühle in Seelbach zeigte den Teilnehmern das Mahlen von Getreide und das Herstellen von Öl mittels Wasserkraft. Aber auch Holzsägen werden hier mit Wasserkraft angetrieben.

Weiterhin besuchte der DLRG-Nachwuchs eine alte Waffenschmiede. Dort wurde neben dem Vorführen des Schmiedens auch noch eine reihe alter Waffen gezeigt.

Ein Ausflug in die Kreisstadt Lahr wurde für eine bunte Stadtrallye genutzt. Anschließend konnten die Teilnehmer sich in Gruppen noch eigenständig in Lahr umschauen.

Höhepunkt war der Tagesausflug ins nahegelegene Freiburg. Dort fuhr man gemeinsam mit der Seilbahn zum "Schauinsland". Dort besichtigten die Gruppe das Silberbergwerk und genoss die schöne Aussicht auf Freiburg und den Breisgau. Natürlich durfte auch ein Stadtbummel in Freiburg auf dem Programm nicht fehlen.

Nebenbei gab es natürlich noch viele andere Aktivitäten: Lagerfeuer, Ballspiele, Lagerolympiade und eine Nachtwanderung sorgten dafür, dass keine Langeweile aufkam.


Kulinarisches

Während des gesamten Lagers wurden die Teilnehmer durch die Betreuer aus der Lagerküche versorgt. Viele unterschiedliche Gerichte vom Schnitzel mit Pommes bis zum Döner Kebap wurde den Teilnehmern wieder geboten. Natürlich wurde während der 10 Tage auch zweimal gegrillt.


Insgesamt

Joachim Hanewald und sein Team waren mit dem Verlauf des Lagers zufrieden. Kleiner Wehrmutstropfen war die Aufteilung des Zeltplatz, der inzwischen für Jugendgruppen kaum noch geeignet ist. Beim letzten Besuch in Seelbach 1996 war dies noch anders. Der Jugendvorstand der DLRG Pfungstadt hofft für das nächste Jahr vor allem auf wieder mehr Teilnehmer, damit sich der große organisatorische Aufwand vor, während und nach dem Lager weiterhin lohnt.

Eine Bilder-CD randvoll mit Fotos, Filmen und sonstigen Extras zum Zeltlager 2003 ist bei Joachim Hanewald gegen einen Unkostenbeitrag von 2 Euro erhältlich.