Navigationslinks überspringen

Sommerzeltlager 2021 in der Planung

18. bis 28. Juli - Jugendzeltplatz Schlüchtseewinkel (Schwarzwald)

Wie sehen die Überlegungen bezüglich Corona aus?

Die DLRG-Jugend Pfungstadt bereitet trotz Corona-Virus-Pandemie das Sommerzeltlager 2021 vor. "Ob und in welcher Form es letztlich stattfinden kann, werden wir wieder ca. 4-6 Wochen vor dem Lager entscheiden", so Jugendleiterin Mareike Strauch. "Wir hoffen natürlich darauf, dass der Sommer die Pandemie wie 2020 zurückdrängen wird und auch die ersten Impfungen entsprechende Fortschritte bringen", ergänzt Katharina Strauch, die als Referentin im Jugendvorstand für Fahrten & Lager zuständig ist. "Wenn jetzt nicht gerade die Welt zusammenbricht, wird es auf jeden Fall ein Sommerangebot für Kinder und Jugendliche geben", so auch Manuel Brauckmann, der im Jugendvorstand ebenfalls an der Planung für das Sommerzeltlager mitwirkt.

Die DLRG-Jugend hat dazu mehrere vorläufige Hygiene-Konzepte und Alternativ-Pläne für das Sommerlager 2021 entwickelt und greift dabei auf die Erfahrungen aus der Sommer-Action-Woche 2020 zurück. "Je nach Verlauf der Pandemie und der Lage im Sommer werden wir einen der Pläne umsetzen", so Mareike Strauch.

Wie könnten Alternativen aussehen?

Der Jugendvorstand hat zahlreiche Möglichkeiten zur Durchführung einer Sommerferien-Betreuung erarbeitet. Diese reichen von einer Action-Woche wie 2020, über ein Zeltlager in der näheren Umgebung bei eigener Anreise und in aufgeteilten, kleineren Gruppen bis hin zur Durchführung des üblichen Zeltlager-Ablaufs am geplanten Zielort. Im letzteren Fall sind dann selbstverständlich erhöhte Hygiene-Auflagen, andere Zeltaufteilung u.ä. geplant. "Je nach Lage sind aber auch Misch-Formen denkbar", so Mareike Strauch.

Geplanter Ziel-Ort

Die DLRG-Jugend plant zunächst, wie ein "normales" Zeltlager, da dies auch den größten Aufwand darstellt.. Der vorgesehen Zeltplatz, der bereits vor 2 Jahren ins Auge gefasst wurde, liegt im Schwarzwald. Der Jugendzeltplatz Schlüchtseewinkel liegt bei Grafenhausen genau neben dem Schlüchtsee, der mit einem Strandbad zum Planschen und Baden einlädt.

Webseite Schlüchtsee mit Bildern und Ausflugszielen
Infos zum Jugendzeltplatz

Anmeldungen Online - Rücktritt jederzeit möglich

Die Anmeldungen für das Lager stehen zunächst nur für Teilnehmer aus den vergangenen Jahren online zur Verfügung. Dabei werden alle Anmeldungen als unverbindlich eingestuft und die Teilnehmer können jederzeit zurücktreten. "Wenn ein evt. Alternativ-Programm nicht passt, Nachhol-Unterricht in der Schule nötig wird oder man die Gefahr doch zu hoch einschätzt oder im Vorfeld Erkrankungen auftreten - Jeder kann uns kurzfristig Bescheid geben", verspricht Mareike Strauch. Trotz dieser Flexibilität würde der Jugendvorstand frühzeitige Anmeldungen begrüßen, um die potentiellen Teilnehmerzahlen einschätzen zu können.

Preise & Leistungen können sich ändern

Je nachdem wie das Sommerzeltlager oder ein Alternativ-Programm ablaufen kann, wird es kurzfristige Anpassungen bei den Leistungen und dementsprechend auch den Preisen geben. Die während der Online-Anmeldung angezeigten Preise entsprechen dem Preis bei einer "normalen" Lager-Durchführung und belaufen sich in diesem Fall auf:

  • Für Nicht-DLRG-Mitglieder: 320 €
  • Für Mitglieder der DLRG: 295 €
  • Online-Rabatt: 5 €
  • Frühbucher-Rabatt (bis 30.3.2021): 15 €

In diesem Preis wäre wie üblich 10 Tage Sommerzeltlager mit Vollpension und kostenfreier Versorgung mit Mineralwasser inkl. Anreise im Reisebus und Ausflügen vor Ort enthalten.

Für Alternativ-Programme können sich Preise und Preisstruktur ändern.


Rechtliche Informationen, Datenschutz, Foto- und Video-Rechte

Aufsichtspflicht und Ausflüge

Da wir ein aktives Outdoorzeltlager mit viel Abenteuer, Spiel, Spaß und Freizeit sind, machen wir während des Zeltlagers 3-4 Ausflüge um unseren Teilnehmern auch die umliegende Gegend zu zeigen. Mit der Anmeldung beim Sommerzeltlager geben Sie als Erziehungsberechtigte uns die stellvertretende Aufsicht für Ihr Kind während der Ausflüge und des gesamten Zeltlagers weiter.

Diese Zustimmung ist erforderlich. Rein rechtlich geht die Aufsichtspflicht bei einer solchen Freizeit immer an das Betreuer-Team über.

Auf dem Anmeldebogen oder der Online-Anmeldung können Sie uns separat mitteilen, ob auch "abenteuerlichere" Ausflüge (z.B. Kletterpark, Eislaufbahn, Kanu-Fahren, Kletter- oder Boulderhalle) für Ihr Kind in Frage kommen.

Für Kinder, die Angst haben, bieten wir bei solchen Dingen üblicherweise ein Ausweichprogramm an. Unabhängig von Ihrer Zustimmung prüfen wir natürlich, ob ein Kind für die Aktivität geeignet ist und richten uns mit den Schwierigkeitsstufen danach. Liegt keine Zustimmung durch die Erziehungsberechtigten vor, nimmt der Teilnehmer automatisch am Ersatzprogramm teil.

Erweiterte Erste-Hilfe-Leistungen durch das Betreuer-Team

Immer mal wieder müssen wir kleinere Erste-Hilfe-Maßnahmen in unserem Zeltlager durchführen, egal ob äußere Wundverletzungen oder Zeckenbisse. Die Gesundheit sowie die ordnungsgemäße Versorgung Ihrer Kinder hat selbstverständlich höchste Priorität. Sie können im Anmeldeformular oder der Online-Anmeldung uns Ihr Einverständnis erteilen, dass wir im Falle eines Zeckenbisses oder eines anderen Notfalls über die normale Erste-Hilfe hinausgehende Versorgungsmaßnahmen vor Ort ergreifen dürfen.

Im Falle eines Zeckenbisses würden wir z.B. versuchen die Zecke entsprechend zu entfernen und nur bei den ersten Anzeichen zu einer Verschlechterung der Situation einen Arzt aufsuchen. Geben Sie uns die Zustimmung nicht, würden wir die Zecke durch einen Arzt entfernen lassen.

Bei akuten Notfällen leisten wir natürlich unabhängig von Ihrer Zustimmung solange Erste Hilfe bis entsprechendes Fachpersonal das übernimmt. Sie werden selbstverständlich in solch einem Fall immer sofort informiert!

Einwilligungserklärung zur Nutzung von Fotoaufnahmen gemäß Art. 6 DSGVO

Gegenstand

Fotografische Aufnahmen sowie Video-Aufnahmen der/des Teilnehmers alleine oder in Gruppen mit anderen Teilnehmern oder Betreuern während der kompletten Freizeit.

Verwendungszweck

Die Aufnahmen dienen der Veröffentlichung im Internet zur Darstellung der Freizeit in einer Bildergalerie, in News-Artikeln und auf unseren Social-Media-Präsenzen (Facebook, Twitter, Instagram); zur dekorativen Ausgestaltung unserer Webpräsenz und Darstellung in Zeitungsartikeln. Weiterhin erhalten alle Teilnehmer und Betreuer auf Wunsch nach der Freizeit ggf. eine DVD oder BlueRay mit den Aufnahmen. Auch werden Teile der Aufnahmen im Kreise von Betreuern, Teilnehmern und deren Eltern im Rahmen eines Abschluss-Abends vorgeführt. Zusätzlich kann die DLRG Pfungstadt die Aufnahmen intern zur Verbesserung unserer Freizeitenangebote auswerten.

Erklärung

Durch die Anmeldung erklärt der Teilnehmer bzw. dessen Erziehungsberechtigter sein Einverständnis mit der unentgeltlichen Verwendung der fotografischen Aufnahmen seiner Person für die oben beschriebenen Zwecke. Eine Verwendung der fotografischen Aufnahmen für andere als die beschriebenen Zwecke oder ein Inverkehrbringen durch Überlassung der Aufnahmen an andere Dritte ist unzulässig.

Diese Einwilligung ist für die Teilnahme an der Freizeit notwendig.

Datenschutz

Für die Durchführung der Veranstaltung sind wir auf Ihre Daten angewiesen. Im Folgenden erhalten Sie Informationen über die Verwendung ihrer Daten durch uns.

Die Datenverarbeitung erfolgt durch DLRG Ortsgruppe Pfungstadt e.V., Fabrikstraße 9, 64319 Pfungstadt vertreten durch Bernd Spieß, Holger Heisel, Helge Hilbers.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der ordnungsgemäßen Planung, Durchführung und Abrechnung der ausgeschriebenen Veranstaltung. Alle angegeben personenbezogenen Daten werden hierfür zur Erfüllung des durch die Anmeldung entstehenden Vertragsverhältnisses zwischen Ihnen und uns benötigt. Eine Anmeldung und Teilnahme an den Veranstaltungen kann ohne die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht erfolgen. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b. der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutzgrund-Verordnung (DS-GVO)).

Wir geben Ihre Daten grundsätzlich nicht an Dritte im Sinne von Art. 4 Nr. 10 DS-GVO weiter. Bei manchen Veranstaltungen können Sie angeben, ob wir Daten zur Bildung von Fahrgemeinschaften weitergeben dürfen. In diesem Fall geben wir Ihren Namen, die Anschrift, E-Mail-Adresse und angegebene Telefonnummern an die anderen Teilnehmer heraus. Bei Lehrgängen und damit zusammenhängenden Prüfungen kann es vorkommen, dass andere Gliederungsebenen der DLRG, bei Erste-Hilfe-Kursen die Berufsgenossenschaften oder bei Führerscheinen und Sprechfunkzeugnissen andere Stellen mitwirken und zur Aufgabenerfüllung Daten bekommen.

Bei Veranstaltungen mit Übernachtung werden Ihre Daten erforderlichenfalls dem Betreiber der Unterkunft zur Verfügung gestellt. Teilweise müssen wir Ihre Daten auch zu Abrechnungszwecken an andere Stellen (z.B. Gemeinde oder Sportbund) weitergeben. Für diesen Fall werden während der Veranstaltung erforderlichenfalls noch Teilnehmer-Listen ausgefüllt.

Die Daten von Nicht-Mitgliedern werden spätestens mit Ablauf des zehnten des auf die Erhebung folgenden Jahres gelöscht und ggf. erstellte Ausdrucke vernichtet. Die Daten von Mitgliedern werden über diesen Zeitraum hinaus gespeichert, wenn Sie den Erwerb einer Qualifikation nachweisen.

Sie haben ein Recht auf Auskunft über Sie betreffende Daten, die durch uns verarbeitet werden (Art. 15 DS-GVO). Sofern Daten unrichtig sind, haben Sie einen Anspruch auf Berichtigung dieser Daten (Art. 16 DS-GVO). Außerdem haben Sie gemäß Art. 17 DS-GVO das Recht eine Löschung ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Sollte diese Löschung auf Grund gesetzlicher Pflichten, z.B. von Aufbewahrungspflichten, nicht möglich sein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten von der Verarbeitung einschränken (Art. 18 DS-GVO). Gerne beantworten wir Ihre Fragen zur Verarbeitung ihrer Daten. Zudem haben Sie die Möglichkeit, sich bei der zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu beschweren.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist für die Teilnahme an der Veranstaltung erforderlich. Eine Teilnahme ohne die Bereitstellung der Daten ist nicht möglich.