Sommer-Action-Woche stattdessen

DLRG-Sommerzeltlager entfällt

Auf Grund der Corona-Pandemie sagt die DLRG-Jugend Pfungstadt das diesjährige Sommerzeltlager für Kinder und Jugendliche ab. Der Verein bietet stattdessen für eine begrenzte Teilnehmerzahl aber die Sommer-Action-Woche 2020 an. Der Jugendvorstand möchte mit dem Tagesprogramm über 5 Tage ohne Übernachtung den Kindern und Jugendlichen wenigstens ein kleine Freizeitmöglichkeit in den Ferien bieten.

Schwere Entscheidung für den Jugendvorstand

"Es war eine der schwersten Entscheidungen, die wir je treffen mussten", sagt Mareike Strauch als Jugendleiterin der Pfungstädter DLRG und fährt fort: "Wir haben uns dafür viel Zeit gelassen - auch um die aktuelle Lage einschätzen zu können - aber letztlich war es nicht möglich ein Zeltlager mit über 30 Personen einigermaßen sicher und unter Einhaltung der behördlichen Auflagen durchzuführen." Katharina Strauch, als Referentin für Fahrten und Lager im Jugendvorstand erläutert auch, dass ein Ausweichprogramm aus Sicht des gesamten Vereins ein absolutes Muss ist: "Kinder und Jugendliche und insbesondere deren soziales Miteinander gehören schon heute zu den großen Verlierern der Krise, daher wollten wir unbedingt ein Ersatzprogramm organisieren." Bestärkt in der schwierigen Entscheidung hat auch die Unterstützung aus dem Ortsgruppenvorstand. Holger Heisel betont als stellvertretender Ortsgruppenleiter den aus seiner Sicht verantwortungsvollen Umgang mit dem Thema: "Wir haben als Verein, der auch im Bevölkerungsschutz tätig ist, auch eine wichtige Vorbildfunktion. Der Jugendvorstand und das Betreuerteam waren sich dieser Sache immer bewusst und haben daher diesen schwierigen Schritt getan." Auch Heisel betont aber die Wichtigkeit des Ersatzprogramms und bedankt sich für den guten Kontakt mit dem Zeltplatzbetreiber und dem Busunternehmen.


Das Sommerzeltlager am Hammerschmied-See entfällt - Ersatzprogramm vorgestellt

Sommer-Action-Woche

Als Ersatz bietet die DLRG-Jugend Pfungstadt allen Teilnehmern der letzten Zeltlager die Sommer-Action-Woche an. Dabei wird es ein Tagesprogramm ohne Übernachtung in Pfungstadt und Umgebung geben. Das Programm wird in den beiden letzten Ferienwochen doppelt über jeweils 5 Tage stattfinden (3.-7. und 10.-14. August), so dass insgesamt 2 x 12 Personen teilnehmen können. Damit wollen die Lebensretter die Gruppengröße klein halten. Jeweils am Abend soll es aber eine Online-Kontaktmöglichkeit zur vorherigen bzw. folgenden Gruppe geben.

Das Programm wird jeweils von 10 bis 18 Uhr stattfinden - freitags von 13 bis 23 Uhr, so dass auch ein Abendprogramm mit Grillen und kleinem Lagerfeuer möglich sein soll. Die 5 Tage sollen wieder voll gepackt mit Spiel, Spaß und Freizeit sein. Auch ein gemeinsames Mittagessen wird es wieder geben und natürlich werden die DLRG-Kids auch schwimmen gehen.

Hoffnung auf 2021

Bei der Verkündung der Entscheidung in einer Video-Schalte am 27. Juni hatte das Betreuerteam auch gleich das Ersatzprogramm vorgestellt. "Trotzdem haben wir natürlich viele traurige Gesichter gesehen, auch wenn das Verständnis natürlich auch groß war. Wir hoffen jetzt, dass viele das Ersatzprogramm annehmen", so Katharina Strauch und ergänzt: "Alle drücken jetzt auch die Daumen, dass es 2021 wieder normal klappt." Dann soll die Tour der Lebensretter vom 18. bis 28. Juli stattfinden.