Loading...

Zahlreiche Zuschauer beim Fackelschwimmen 2002

Trotz Regens

Am 16. November fand das Fackelschwimmen 2002 am Bickenbacher Erlensee statt. DLRG Pfungstadt und der ASV Bickenbach laden traditionell gemeinsam zu diesem Spektakel ein.

Auch diesesmal säumten wieder zahlreiche Zuschauer den Strand. Sie hatten sich genauso wenig wie die 29 Schwimmer vom Dauerregen abhalten lassen.

Neben Schwimmern der DLRG aus Pfungstadt, sowie anderen Ortsgruppen des Bezirks Darmstadt-Dieburg beteiligen sich inzwischen auch zahlreiche "Privat-Personen" aus ganz Deutschland am jährlichen Fackelschwimmen in Bickenbach. Die weiteste Anreise verzeichnete dabei erneut ein Wagemutiger aus München.

Auch waren wieder alle Altersklassen unter den Schwimmern vertreten. So war Marc Luh mit 12 Jahren der jüngste Schwimmer in diesem Jahr. Ältester Teilnehmer war der Münchner Klaus Peneter.

Für die Zuschauer gab es neben dem wunderbaren Anblick der zahlreichen Fackeln auf dem See auch wieder ein Feuerwerk zu sehen. Dazu gab es für Schwimmer und Zuschauer ein Trompeten-Ständchen live gespielt.

Für Notfälle trotzten auch 2 Mann Bootsbesatzung der Witterung und halfen beim Transport von Materialien.

Da diesmal sowohl Zuschauer als auch Schwimmer ziemlich durchgeweicht waren, war der Andrang am Stand der DLRG groß. Hier gab es Glühwein, heißen Apfelsaft und eine deftige Suppe zum Aufwärmen. Nach dem Schwimmen ging es ins warme Vereinsheim des ASV. Dort nahmen Organisator Jürgen Strauch gemeinsam mit dem Ortsgruppenleiter der DLRG Pfungstadt, Rainer Kissel die Siegerehrung vor.

Zahlreiche Helfer von DLRG und ASV waren vor und nach der Veranstaltung im Einsatz. Die Zusammenarbeit klappte auch dieses Jahr wieder hervorragend. Allen Helfern dankt der Vorstand der DLRG und des ASV für Ihren Einsatz. Ein Dank gilt auch der Gaststätte Tribüne in Pfungstadt, die das leckere Süppchen für Zuschauer und Teilnehmer vorbereitet hatte.