Loading...

DLRG-Jugend in Pressig

Super Sommerzeltlager

Trotz geringerer Teilnehmerzahlen als in den Vorjahren,blickt die DLRG-Jugend Pfungstadt auf ein erfolgreiches Sommerzeltlager in Pressig zurück. Am 27. Juli starteten die jungen Lebensretter für 10 Tage nach Franken in der Nähe der thüringischen Grenze an den Jugendzeltplatz direkt am Natur-Freibad. Dabei waren in diesem Jahr auch wieder Teilnehmer der Pfungstädter und der Eberstädter DLRG sowie Nicht-DLRG-Mitglieder.

„Es war ein insgesamt sehr schönes Lager mit einigermaßen gutem Wetter, einem schönen Naturfreibad, tollen Ausflügen und erstmals sehr gelungenen Mittelalter-Tagen“, freut sich Martin Spieß, der in diesem Jahrerstmals die Verantwortung für das Sommerzeltlager Inne hatte. „Für das kommende Jahr wünschen wir uns nur noch eines: Wieder mehr Teilnehmer.“

Neben zahlreichen Gruppenspielen am Zeltplatz sowie der großen DLRG-Spielesammlung, die wieder ausgiebig genutzt wurde, hatte das Betreuerteam diesmal auch neue Spiele-Elemente eingebaut. So gab es erstmals Spiel und Spaß zum Thema Mittelalter, wo verschiedene kleinere Workshops, wie Brot backen, Pfeil und Bogen-Bauen, Kleider schneidern und vieles mehr angeboten wurde.

Das Küchenteam freute sich besonders darüber, dass das selbstgebackene Brot, das teilweise im selbstgebauten Steinofen gebacken wurde,so gut gelang und schließlich auch gierig bei einer abendlichen Brotzeit verspeist wurde. Auch sonst kam das Essen von Reispfanne mit Gemüse bis hin zu Schnitzel mit Pommes sehr gut an. An einem Abend wurde gemeinsam mit denTeilnehmern des Nachbar-Camps der Katholischen Jugend gegrillt und gemeinsam gegessen und an einem Nachmittag gab es einen leckeren Kuchen.

Das Spieleteam unter den Betreuern wiederum organisierte nicht nur während der Mittelaltertage die weiteren Workshops und Gruppenspiele. Auch eine Wanderung in die Nacht hinein, bei der verschiedene Aufgaben gelöst werden mussten, wurde durchgeführt. Im Bach neben dem Zeltplatz gingen dieTeilnehmer auf die Suche nach Flusskrebsen. Auch die altbekannten Weerwolf- undMörderspiele begeisterten genauso wie einige neue Spiele.

Die Ausflüge kamen in diesem Jahr ebenfalls nicht zu kurz und so zog es die Gruppe in das Nahegelegene Sonneberg, wo an einem regnerischen Tag das Nautiland mit zahlreichen Aquarien und Reptilien besucht wurde. Höhepunkt war hier die Haifisch-Fütterung. Ein weiterer Ausflug führte nach Coburg, wo die Veste Coburg und die Altstadt besucht wurden. Höhepunkt hier war eine Stadtralley.

Die sonnigen Stunden nutzte die DLRG-Gruppe zu zahlreichen Besuchen im Naturfreibad in Pressig, dass direkt neben dem Zeltplatz lag. Dort konnte geschwommen, geplanscht und gesprungen werden und auch die Beachvolleyball-Felder sorgten für Abwechslung.

Eine geplante Lagerdisco musste wegen eines aufziehenden Gewitters leider frühzeitig abgebrochen werden. Aber das Wetter zeigte sich dann doch recht schnell wieder gnädig und so konnten die Lebensretter noch bis in die Nacht hinein feiern. Ein weiterer Event konnte problemlos durchgeführt werden: Der Lagerabend brachte wieder Spiel und Spaß für alle.

Abends wurde oftmals ein Lagerfeuer entzündet und gemeinsam musiziert oder auch Popcorn und Stockbrot gemacht. So vergingen die10 Tage wie im Fluge und der letzte Abend wurde, wie immer, mit einem kleinen Feuerwerk beendet.