Loading...

Einsatz am Eicher See

Ermüdeter Schwimmer

Rettungsschwimmer der DLRG Pfungstadt waren am Eicher See am 3.8.2014 im Rahmen des Regel-Wasserrettungsdienstes im Einsatz, als sie telefonisch ein Hilferuf des Segelclubs Eich erreichte. Ein ermüdeter Schwimmer war in der Nähe des Segelclub Eichs gesichtet worden. Der Mann wollte den See teilweise durchqueren, um Freunde am gegenüberliegenden Ufer zu besuchen. Unterwegs verließen den Schwimmer die Kräfte. Er konnte zunächst von der Gruppe, die mit ihm schwamm, über Wasser gehalten werden.

Da das Motor-Rettungsboot Melanie der DLRG Pfungstadt zum Zeitpunkt der Alarmierung anderweitig auf dem See unterwegs und per Funk nicht erreichbar war, nahm ein Privat-Boot zwei Wachgänger der DLRG mit zur Unglücksstelle. Eine Rettungsschwimmerin konnte den ermüdeten Mann schließlich im schwimmerischen Einsatz ans Ufer bringen und die Erstversorgung an Land vornehmen.

Parallel war bereits der landgebundene Rettungsdienst alarmiert worden und ein Rettungswagen sowie der Notarzt samt Rettungshubschrauber waren schnell zur Stelle.

Der Notfallbetroffene kam offenbar mit einem Schock davon und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert.

"Dem umsichtigen Verhalten der Mitglieder des Segelclubs ist die Rettung mit zu verdanken. Durch die sofortige Alarmierung von Rettungsdienst und Wasserrettungsstation der DLRG konnte schnell geholfen werden," so Stefan Spieß, der als Technischer Leiter für den Bereich Einsatz bei der DLRG Pfungstadt zuständig ist. "Um einen technischen Defekt auszuschließen, überprüfen wir aktuell auch nochmals unsere Funkgeräte, da üblicherweise die Kommunikation mit dem Rettungsboot im gesamten Seebereich möglich ist."

Stefan Spieß macht im Rahmen dieses Vorfalls auch nochmal darauf aufmerksam Strecken im offenen Gewässer keinesfalls zu unterschätzen. "Viele Leute glauben, 'Ach, das ist nicht so weit'. Wenn Sie aber dann mitten drin sind, gibt es in einem offenen Gewässer keine Möglichkeit mal schnell irgendwo an den Rand bzw. ans Ufer zu kommen, wie in einem Schwimmbad. Daher ist hier besondere Vorsicht geboten."