Loading...

Jahreshauptversammlung

Rück- und Ausblick

Zur Jahreshauptversammlung hatte der Vorstand der DLRG Ortsgruppe Pfungstadt am 29. Februar seine Mitglieder ins DLRG-Vereinsheim eingeladen. In diesem Jahr standen keine Wahlen an und so standen die Berichte der Vorstandsmitglieder im Mittelpunkt der Versammlung.

Eine Wahl gab es dennoch: Da Bernd Reinhardt als Kassenprüfer 2007 aus persönlichen Gründen zurückgetreten war, bestimmte die Versammlung Rainer Kissel als weiteren Kassenprüfer neben Klaus Keil.

Die Berichte der Vorstandsmitglieder enthielten sowohl den Rückblick über die Ereignisse 2007, aber auch die Vorhaben 2008. Im Mittelpunkt der Berichte von Bernd Spieß (Ortsgruppenleiter), Gerald Zissel (Stellvertretender OG-Leiter) und von Uwe Emich (Technischer Leiter) die Vorbereitungen zur Aufnahme des Wachdienstes am Eicher See. Die DLRG Ortsgruppe hatte 2007 nach langer Suche am Eicher See ein Pachtgrundstück direkt am Ufer des Sees samt großem Wohnwagen übernommen. Auch wurde eine Einigung mit dem Fährbetreiber über eine Verrechnung der Fährkosten getroffen. Nun hoffen alle beteiligten auf einen guten Wachbeginn am 10. Mai am Eicher See. Bis dahin sind noch alle Hände voll zu tun: So muss der Wohnwagen an die Bedürfnisse der DLRG angepasst und mit dem notwendigen Material für die Verwendung als Wachstation ausgerüstet werden. Auch muss ein neuer Steg für das Rettungsboot gebaut werden. Hier berichtete Gerald Zissel, dass bereits über 60 Arbeitsstunden in diesem Jahr dort geleistet wurden. Aktuell ist das Rettungsboot "Georg Ade" in der Werft und erhält einen Antifouling-Anstrich, so dass das Boot dann die ganze Saison am Eicher See im Wasser liegen kann.

Auch wenn das Thema Wachdienst im Mittelpunkt stand, so versäumten Bernd Spieß und Uwe Emich nicht sich auch bei den Schwimmausbildern für Ihre Arbeit zu bedanken. Über 800 ehrenamtliche Arbeitsstunden waren hier 2007 zu verbuchen. Die Zahl der Ausbilder konnte leicht gesteigert werden, so dass auch eine gute Betreuung der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen im Schwimmbad gewährleistet ist.

Weiterhin wurde auf verschiedene Übungen am Eicher See und am Rhein zurückgeblickt sowie auf die gemeinsame Übung der ARGE Wasserrettungsdienst in Zellhausen. Auch waren die Bootsbesatzungen wieder bei der Kanusportwoche des TSV Pfungstadt im Einsatz. So wurde die Sommersaison 2007 auch ohne Wachdienst für die Rettungsschwimmer interessant gestaltet.

Auch die DLRG-Jugend war im vergangenen Jahr wieder aktiv. Mit zahlreichen Ausflügen wurde das laufende Kinder- und Jugendprogramm gestaltet. Der wöchentliche Kindertreff im ersten Halbjahr 2007 fand trotz interessanten Programms zu wenig Anklang, dafür waren die Ausflüge z.B. ins Vivarium oder ins Technikmuseum nach Sinsheim gut besucht. Auch das Sommerzeltlager fand mit 23 Teilnehmern wieder Anklang. Es fand 2007 erstmals im Emsland statt, wo 10 schöne Tage am Erikasee verbracht wurden. Auch dort gab es zahlreiche Ausflüge, z.B. nach Emden, zur Meyer-Werft nach Papenburg und ins nahegelegene Dörpen. Für 2008 hat der Jugendvorstand als Zeltlagerziel Pressig in Franken festgelegt. Der Jugendzeltplatz dort liegt direkt an einem Naturfreibad und bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Weiterhin wird es auch 2008 ein Jugendwochenende in Oberwesel geben, wo das Jugend-Programm für das zweite Halbjahr 2008 erarbeitet wird. Der Jugendtreff findet weiterhin wöchentlich statt, ein Kinderprogramm mit Ausflügen wird in unregelmäßigen Abständen stattfinden.

Schatzmeister Helge Hilbers berichtete anschließend von den Mitgliedszahlen und den Kassendaten. Die DLRG Ortsgruppe zählte 2007 mehr als 50 Mitglieder mehr als im Vorjahr. Trotz der hohen Kosten für die Anschaffung des Wohnwagens am Eicher See und der weiterhin hohen laufenden Kosten für Fahrzeuge und das Vereinsheim schloss die Kasse nur mit einem leichten Minus von etwas mehr als 200 Euro. Erreicht wurde dies durch zahlreiche Spenden und Sponsoren, die das Vorhaben am Eicher See unterstützten. Für 2008 ist die Finanzplanung schwierig, da das Pfungstädter Schwimmbad vor einem Umbau steht, derzeit allerdings noch keine offiziellen Termine zum Baubeginn und zur eventuellen Schließung des Hallenbades und der Dauer der Maßnahme vorliegen. Für die DLRG Ortsgruppe Pfungstadt ist das Pfungstädter Bad ein wichtiger Faktor, denn wenn keine Schwimmkurse stattfinden können, fallen Einnahmen aus Kursgebühren und Mitgliedsbeiträgen weg. Daher hofft die Ortsgruppe auf eine Umsichtige Planung der Stadt Pfungstadt und der Schwimmbadleitung. Unabhängig von diesem Unsicherheitsfaktor hat sich die Ortsgruppe finanziell 2008 zum Ziel gesetzt eine "schwarze Null" zu schreiben oder einen leichten Überschuss zu erzielen. Hierfür hat der Vorstand bereits Maßnahmen beschlossen oder angedacht: so werden alle laufenden Kosten auf den Prüfstand gestellt und auch neue Einnahmequellen sondiert.

Nachdem die Kassenprüfer die Kassenführung lobten und keine Fehler festgestellt hatten, wurde Schatzmeister Helge Hilbers und der Vorstand entlastet.

Harald Grumann, Bezirksleiter des DLRG-Bezirks Darmstadt-Dieburg, freute sich über die zahlreichen Aktivitäten der Ortsgruppe Pfungstadt zu hören und überbrachte die Grüße des gesamten Bezirksvorstands an die Versammlung. Er lobte die geleisteten Arbeiten und ermunterte zu mehr Engagement im Bereich des Wettkampfschwimmens und wünschte sich viele kreative Ideen für die Jugendarbeit.

Abschließend wies der Vorstand noch auf die nächsten Termine hin. So steht am 15. März das Osterschwimmen in Aschaffenburg auf dem Programm, wo sich die DLRG Pfungstadt wieder beteiligt. Am 5. März ist bereits wieder Monatssitzung, zu der der Vorstand die Mitglieder wieder ganz herzlich einlädt.