Loading...

Osterschwimmen 2008

Sieg und Erste-Hilfe-Leistung

Am 15. März nahm die DLRG Pfungstadt mit 20 Teilnehmern am Osterschwimmen in Aschaffenburg teil und holte damit überraschend den Wanderpokal für die größte Gruppe beim Schwimmen für mindestens ein Jahr nach Pfungstadt. Mit Juliane Strauch stellten die Pfungstädter auch die jüngste Schwimmerin beim traditionellen Fluss-Schwimmen im Main.

Um 9:30 Uhr starteten die Schwimmerinnen und Schwimmer mit dem Vereins-Kleinbus und einigen Privatfahrzeugen nach Aschaffenburg. Dort meldeten sie sich zunächst bei der Wasserwacht Aschaffenburg als Ausrichter der Veranstaltung an. Schließlich ging es zum Umziehen und anschließend mit dem Bus an den Start. Dieser lag 2008 wegen des hohen Wasserstands des Mains etwas weiter Fluss-Aufwärts.

Um 13 Uhr fiel schließlich der Startschuss für die Schwimmerinnen und Schwimmer. Auch bei diesem Schwimmen hatten die Pfungstädter Rettungsschwimmer als Erkennungs-Zeichen ein Pfungstädter-Banner dabei und zusätzlich zwei große, bunte Ostereier aus Pappmaschee.

Zunächst schwammen die Teilnehmer ein Stück durch den Main ehe Sie in den Hafenbereich in der Nähe des Schlosses einbogen. Dort gab es eine kleine Stärkung mit heißem Tee und Ostereiern, bevor der Main nochmals überquert wurde und alle schließlich das Ziel erreichten. Dort gab es eine heiße Suppe bevor es zum Duschen und Umkleiden ging.

Die insgesamt 90 Schwimmer von der Wasserwacht, der DLRG, der Feuerwehr und verschiedene Einzelschwimmer starteten in diesem Jahr bei Sonnenschein und 16° Außentemperatur. Das Wasser hatte allerdings nur 8°, aber eingepackt in ihre Neoprenanzüge absolvierten die Schwimmerinnen und Schwimmer auch dies problemlos. Dabei half Ihnen in diesem Jahr auch die starke Strömung durch den hohen Wasserstand des Mains. Und so erreichten die Meisten nach ca. 1 Stunde das Ziel.

Die anschließende Sieger-Ehrung im Bürgerheim Aschaffenburg-Nilkheim bot neben dem offiziellen Teil, bei dem der und die Älteste Teilnehmer(in), die Gruppe mit der weitesten Anreise, der jüngste Schwimmer, die jüngste Schwimmerin und eben die größte Gruppe geehrt wurden auch ein kleine Tanzdarbietung. Natürlich gab es auch eine Stärkung in Form von belegten Brötchen, Leberkäse-Weck, Kuchen und Getränken. Neben den Pokalen und Medallien für die Pfungstädter Lebensretter wurde auch wieder Robert Winkler mit großem Beifall bedacht, der mit fast 81 Jahren erneut sich in die Fluten stürzte, obwohl er gesundheitlich leicht angeschlagen war.

Nach der Sieger-Ehrung machten sich die Pfungstädter auf den Heimweg, wo eine kleine Feier im Vereinsheim der DLRG mit einem kleinen Abendessen geplant war. Die Teilneher im Vereinsbus mussten jedoch auf diese Feier zunächst etwas länger warten, denn sie leisteten nochmal Erste-Hilfe auf der Bundesstraße 26.

Dort stand kurz hinter Aschaffenburg in Richtung Babenhausen ein Fahrzeug mit Warnblinkanlage halb auf der Fahrbahn, ein weiteres Fahrzeug hielt in der Einfahrt eines Waldwegs dahinter und einige Radfahrer winkten aufgeregt. Sofort stoppten die Lebensretter ihr Fahrzeug. Anschließend waren mehrere Sanitätshelfer der DLRG Pfungstadt an den Fahrzeugen um zu prüfen was passiert war. Es stellte sich heraus, dass eine Autofahrerin mit starken Schmerzen im Brustbereich, Schwindel und Übelkeit ihr Fahrzeug mit Warnblinkanlage abgestellt hatte und in ihrem Fahrzeug auf Hilfe wartete. Alle anderen Beteiligten Fahrzeuge waren nur dazugekommen - Keiner wusste jedoch genau, was zu tun war. Bis die Lage erfasst war, hatten weitere DLRG-Kräfte bereits damit begonnen die Unfallstelle abzusichern. Sofort wurde die Rettungsleitstelle informiert und ein Notarzt angefordert. Bis zur Ankunft von Rettungswagen und Notarzt-Einsatz-Fahrzeug überwachten die Lebensretter die Vitalfunktionen der Verunfallten. Die weiteren Rettungskräfte wurden eingewiesen und übernahmen die weitere Versorgung, während die DLRG den Verkehr an der Unfallstelle vorbeileitete, bis die Polizei eingetroffen war.

Schließlich kamen um 18:30 Uhr auch diese Helfer und Schwimmer vom Osterschwimmen in der Unterkunft der DLRG Pfungstadt an. Das abschließende Essen und die Feier hatten sich die Rettungsschwimmer nun wirklich redlich verdient. Und natürlich soll im nächsten Jahr der Wanderpokal verteidigt werden.