Loading...

Weihnachtsfeier

Rundum gelungener Abend

Auf eine rundum gelungene Weihnachtsfeier blicken die Mitglieder der DLRG Pfungstadt zurück. Der diesjährige Jahresabschluss fand am 6. Dezember im Willi-Rossmann-Heim statt. Etwa 70 Mitglieder konnte Ortsgruppenleiter Bernd Spieß zu dieser Veranstaltung begrüßen, bei der langjährige und aktive Mitglieder geehrt wurden. Zunächst jedoch lieferte Bernd Spieß einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr und erinnerte insbesondere an den Neustart im Bereich Wasserrettungsdienst mit einem durchgehenden Wochenenddienst am Eicher See. Kurz darauf eröffnete Gerald Zissel als stellvertretender OG-Leiter das Buffet, dass auch in diesem Jahr wieder vom Förderverein der DLRG Pfungstadt gestiftet wurde. Getränke gab es unterdessen an der Bar, die die DLRG-Jugend organisiert hatte.

Nachdem sich alle gut gestärkt hatten, eröffneten Bernd Spieß, Gerald Zissel und Lutz Denefleh als erster Vorsitzender des Fördervereins den offiziellen Teil des Abends mit den Ehrungen für die langjährigen Mitglieder. Dabei gab es neben den Urkunden und Abzeichen für Mitglieder mit 10, 25, 40 oder 50 Jahren Mitgliedschaft auch noch kleine Präsente wie z.B. DLRG-Taschenlampen, Beatmungsmasken für Unterwegs, Segler-Werkzeug-Kits und vieles mehr. Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der DLRG Ortsgruppe wurde Bernd Megerle ausgezeichnet. Unter den geehrten für 40jährige Mitgliedschaft in der DLRG oder dem Förderverein waren einige ehemalige Vorstandsmitglieder und DLRG-Aktive wie Gerhard Seifert, Jörg Härtel, Bernd Schadt, Monika Tessmer und Stefanie Bohland. In dieser Gruppe war ebenfalls der Fraktionsvorsitzende der Pfungstädter SPD und Vorstandssprecher der Gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft Harald Polster. In einer kurzen Ansprache erinnerte er auch nochmal an die guten nachbarschaftlichen Beziehungen der GeWoBau und der DLRG sowie gemeinsame Aktivitäten im zu Ende gehenden Jahr. Das Vereinsheim der DLRG liegt schließlich im gleichen Gebäude wie der Sitz der Wohnungsbaugenossenschaft. Er sieht die DLRG Pfungstadt mit den vielen aktiven Jugendlichen auf einem guten Weg und wünschte weiterhin eine erfolgreiche Arbeit. Auch Ralf Roßmann, der für 40 Jahre in der DLRG Ortsgruppe ausgezeichnet wurde, bedankte sich ausführlich für das Engagement der DLRG Pfungstadt. Ihm liege besonders der Wasserrettungsdienst der DLRG Pfungstadt am Eicher See am Herzen. Daher überreichte er auch eine zweckgebundene Spende für dieses Vorhaben in Höhe von 500 Euro vom Beerdigungsinstitut Roßmann an die DLRG Pfungstadt. Hierfür und für die lobenden Worte gab es sehr viel Applaus, wie auch für die übrigen Jubiläums-Mitglieder: Dietmar Crößmann und Luzia Bleyer wurden für 25jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Viele jüngere Mitglieder konnten die Vorstandsmitglieder schließlich bei den Ehrungen für 10 Jahre in der DLRG begrüßen: Stefan Hafermehl, Juliane Strauch, Sabrina und Anna Hilbers sowie Sarah Denefleh.

Nach Abschluss des ersten offiziellen Teils sollten nun noch die Aktiven Mitglieder geehrt werden. Um diesen Teil des Abends etwas aufzulockern hatten Jugendleiter Holger Heisel und Jugendreferent Dirk Kopp ein kleines Programm gestaltet. Die "Aktiven-Gala" gab mit Videoausschnitten, Fotos, Deko und Kostümen eine unterhaltsamen Überblick über die Hauptaufgaben der DLRG. Dazu wurden jeweils die Aktiven aufgerufen, die sich in diesem Bereich besonders engagiert hatten und es gab einige Anekdoten aus 2008 zu hören und Terminhinweise. Die Ehrenamtlichen erhielten ein großes Dankeschön für die geleistete Arbeit stellvertretend für den gesamten Vorstand vom Technischen Leiter Uwe Emich. Dazu gab es je nach Anzahl der geleisteten Stunden Gutscheine. Für diese können die Mitglieder Material von der DLRG-Materialstelle beziehen oder bei Veranstaltungen der DLRG Pfungstadt Getränke oder Essen bezahlen. Die aktiven Mitglieder wurden dabei natürlich auch mit viel Applaus bedacht. Viel Lob gab es auch für die diesjährige Form der Ehrungen, die viel Spaß und Unterhaltung brachte.

Nach dem Ende des offiziellen Teils ging die Party natürlich weiter, so gab es zusätzlich zu den normalen Getränken Kaffee, Sekt und Cocktails an der Bar. So wurde noch bis tief in die Nacht gefeiert, über alte Zeiten geplaudert oder das Tanzbein geschwungen.