Loading...

Dreimal Gewinn für die DLRG Pfungstadt

Osterschwimmen

Die DLRG Ortsgruppe Pfungstadt e.V. war auch 2009 wieder beim Osterschwimmen in Aschaffenburg erfolgreich. In diesem Jahr konnten die Pfungstädter Lebensretter bei dem traditionellen Flussschwimmen der Wasserwacht Aschaffenburg im Main am 4. April sogar 3 Preise erringen.

Zunächst mussten die 40 Teilnehmer der Pfungstädter Ortsgruppe jedoch eine etwas mehr als 4 km lange Strecke im Main zurücklegen. Bei fast sommerlichen Bedingungen mit 21° Luft- und knapp 10°C Wassertemperatur starteten insgesamt 129 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Neoprenanzügen in das kalte Nass. Bewacht von 9 Bootsbesatzungen von Feuerwehr und Wasserwacht ging es zunächst ein Stück den Main hinunter bis in den Yachthafen. Dort erwartete die Teilnehmer eine kleine Stärkung in Form von Ostereiern und heißem Tee. Durch den Hafen hindurch ging es schließlich wieder ins Fahrwasser des Mains, dass nun noch einmal gekreuzt werden musste, ehe alle Teilnehmer wohlbehalten am Schwimmbad den Main verließen. Auch hier gab es nochmal eine kleine Stärkung, bevor die Teilnehmer unter die wohlverdiente warme Dusche durften.

Auf dem Wasser mit dabei hatten die Pfungstädter ein Banner, dass auf das 70jährige Jubiläum der Ortsgruppe aufmerksam machte, mit Helium gefüllte Luftballons und große Ostereier aus Pappmaschee. Eine kleine Panne gab es bei diesem Aufbau: Die Luftballons stiegen nicht, wie geplant, vor dem Aschaffenburger Schloss in den Himmel. Unterwegs hatten sich die Kordel so mit Wasser vollgesaugt, dass das Gewicht einfach zu schwer war. Trotzdem erhielt die DLRG Ortsgruppe den Preis für das Beste Motiv auf dem Wasser.

Einen weiteren Preis erhielt Juliane Strauch von der Pfungstädter DLRG in Form eines Pokals als jüngste Teilnehmerin beim diesjährigen 30. Osterschwimmen.

Spannend war die Siegerehrung schließlich bei der Vergabe des Wanderpokals an die größte Gruppe. Hier liefern sich seit langem die DLRG Pfungstadt und der Tauchclub Wetterau einen fairen und spannenden Wettstreit. Diesmal war die Sache jedoch klar: Die Pfungstädter konnten zum zweiten mal in Folge den Pokal holen. Mit 16 Schwimmerinnen und Schwimmern lag der Tauchclub doch deutlich hinter den Pfungstädter Rettungsschwimmern.

Als Ältester Teilnehmer war erneut Robert Winkler mit 82 Jahren erfolgreich. Ihn kennen die Pfungstädter Schwimmer bereits von zahlreichen anderen Stromschwimmen. Auch wenn er in diesem Jahr zum letzten mal als Schwimmer dabei war, zollten die Anwesenden dem Staffelsteiner ihren Respekt vor seiner Leistung mit "Standing Ovations."

Nach dem Ende der Siegerehrung starteten die Pfungstädter Richtung Heimat. Am Vereinsheim der DLRG wartete eine Stärkung in Form von Dönertellern auf die Teilnehmer. Die Küchencrew leistete einen hervorragenden Job, so dass niemand hungrig oder durstig nach Hause gehen musste. Bei lauen Temperaturen konnte die DLRG Pfungstadt ihren Sieg sogar noch lange im freien Feiern. So fand ein toller Tag einen schönen Ausklang, so dass für viele feststeht, dass Sie auch im kommenden Jahr wieder dabei sein werden. Diese Unterstützung ist auch dringend notwendig, denn sollten die Pfungstädter im kommenden Jahr den Wanderpokal erneut gewinnen, so würde dieser bei der DLRG Pfungstadt verbleiben. Darauf hofft natürlich das Organisationsteam mit Bernd Spieß als Ortsgruppenleiter und seinem Stellvertreter Gerald Zissel sowie Jürgen Strauch als Tauchwart und Stefan Hafermehl als Jugendreferent für Schwimmen und Retten.