Loading...

Pool-Party im Pfungstädter Freibad

DLRG feiert 70jähriges Bestehen

Zum siebziegjährigen Bestehen der Ortsgruppe Pfungstadt der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft fand am Samstag, 27. Juni eine Pool-Party im Pfungstädter Freibad statt.

Um 21 Uhr ging es los. Mit Musik, der Möglichkeit zum Schwimmen im Nichtschwimmerbereich und verschiedenen Getränken und Cocktails sowie Würstchen vom Grill feierten zahlreiche Pfungstädterinnen und Pfungstädter mit den Lebensrettern. Ortsgruppenleiter Bernd Spieß freute sich über die zahlreichen Gäste, denn die vom Wetterdienst angekündigten Gewitter machten den Organisatoren bereits in der Woche vor der Veranstaltung große Sorgen. Pfungstadt blieb jedoch größtenteils verschont. Etwas Donner und ein paar Tropfen vor Veranstaltungsbeginn konnten dem Besucherzuspruch und der Stimmung während der Veranstaltung nichts anhaben.

Um nicht nur mit einer kleineren Gruppe an Leuten im Beachclub (ehemaliges Aqua) feiern zu müssen hatten sich die Organisatoren am Morgen des Veranstaltungstages doch für die Variante im Freien entschieden und zusätzlich noch einige Zelte und Schirme aufgebaut und den Veranstaltungsbereich etwas umgestaltet.

Zu Beginn der Feier suchten nochmal zahlreiche Familien mit Kindern die Veranstaltung auf. Die Kleinen freuten sich insbesondere über das Planschen und Baden im Nichtschwimmerbecken zu der ungewohnten Uhrzeit und im Scheinwerferlicht. Dabei wurde das Becken von den Rettungsschwimmerinnen und -schwimmern der DLRG Pfungstadt überwacht. Zusätzlich waren Rettungskräfte des DRK Pfungstadt mit einem Rettungswagen vor Ort. Zusätzlich stand ein Sanitätszelt bereit. Die DLRG und das DRK arbeiteten hierbei Hand in Hand, denn die Einsatzkräfte kennen sich schon länger, z.B. von der Begleitung der TSV-Kanusportwoche.

Die Veranstaltung verlief friedlich und ohne besondere Vorkommnisse. Sowohl der Security-Dienst, als auch der Rettungsdienst konnten keine großen Vorfälle vermelden.

Als der Schwimmbereich um Mitternacht geschlossen wurde, brodelte es dafür auf der Tanzfläche um so mehr. Hier feierten zahlreiche jüngere Besucher bis zum Ende der Veranstaltung um 1 Uhr in der Früh.

Für die DLRG-Crew ging es jedoch jetzt nochmals zur Sache. Schließlich musste das Bad bis um 8 Uhr wieder normal benutzbar sein. So mussten die Absperrungen wieder entfernt, die Musik- und Lichtanlage abgebaut und der Bereich schon einmal grob gereinigt werden.

Holger Heisel, Jugendwart der Pfungstädter DLRG, der die Organisation und den Ablauf der Veranstaltung koordinierte war sowohl mit dem Verlauf als auch mit Auf- und Abbau sehr zufrieden. "Das Team hat gut zusammengearbeitet, wir waren stets im Zeitplan und auch den Helfern hat es - trotz der vielen ehrenamtlichen Arbeit - Spaß gemacht. Ein Dank gilt hier allen Helfern." Arbeit gab es dabei nicht nur im Pfungstädter Bad, denn die DLRG musste schließlich auch Ihre Wache am Eicher See - trotz Jubiläum - entsprechend besetzen. Technischer Leiter Uwe Emich hatte hier die Koordination der Wasserrettungskräfte im Schwimmbad und am See über das gesamte Wochenende hinweg übernommen.

Die DLRG Ortsgruppe Pfungstadt bedankt sich bei dem Super-Publikum, den Helfern und Sponsoren der Veranstaltung. Die Erlöse kommen der Wasser-Rettungsstation am Eicher See und der Jugendarbeit der DLRG zu gute.

Fotos in unserer Bilder-Gallerie