Loading...

Donauschwimmen in Neuburg

Faschingsauftakt im Wasser

Für die DLRG Pfungstadt beginnt die närrische Saison jedes Jahr nicht feuchtfröhlich sondern klatschnass. So steigen jedes Jahr wieder Taucher und Rettungsschwimmer in das kalte Donau-Wasser bei Neuburg. Das Neuburger Donauschwimmen ist das größte Fluss-Schwimmen Europas und findet jährlich am letzten Januar-Wochenende statt.

Geschützt in Neoprenanzügen stiegen in diesem Jahr 10 Schwimmer für die DLRG Pfungstadt in die 2° C kalte Donau und legten knapp 4 km zurück. Insgesamt starteten 1658 Schwimmerinnen und Schwimmer und gestalteten mit kleinen und großen mitgeführten Motiven ihren ganz speziellen Faschingsumzug. Bewundert und bejubelt wurden die Teilnehmer von tausenden Zuschauern an der Donaupromenade in Neuburg. Dabei mussten die Zuschauer Temperaturen um den Gefrierpunkt aushalten.

Wärmer wurde es dann schließlich für die Schwimmer bei der Siegerehrung im warmen Festzelt. Der Ausrichter des Schwimmens, die Neuburger Wasserwacht, musste dieses Jahr in das Zelt ausweichen, da die Neuburger Sporthalle in der das Ereignis normalerweise stattfindet, abgebrannt ist. Das konnte jedoch die Stimmung nicht mindern. Die Teilnehmer erhielten für die mutige Teilnahme an dem Schwimmen natürlich eine Medallie.

Damit es schließlich doch noch feuchtfröhlich werden konnte, ging es für die Pfungstädter Schwimmer am Abend natürlich auch noch auf den Donauschwimmerball. Ebenfalls im großen Festzelt wurde hier richtig abgefeiert. Gute Stimmung, viele Kostüme, Musik und Tanz gehören zum Donauschwimmerball jedes Jahr dazu, so natürlich auch in diesem Jahr.

Nach so einem Tag ist natürlich an eine Heimfahrt nicht zu denken und so übernachten die Pfungstädter Lebensretter natürlich jedes Jahr in einer nahegelegenen Sporthalle. Am Sonstag ging es schließlich frisch gestärkt mit einem Frühstück bei der Wasserwacht auf den Heimweg.