Loading...

Vorstand neu gewählt

Jahreshauptversammlung

Die DLRG Ortsgruppe Pfungstadt hat ihren Vorstand neu gewählt. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 5. März standen turnusgemäß Neuwahlen an. Dabei wurden die meisten bisherigen Vorstandsmitglieder von den 26 anwesenden stimmberechtigten wiedergewählt.

So steht Bernd Spieß auch weiter als Ortsgruppenleiter der Pfungstädter DLRG vor. Auch Uwe Emich als technischer Leiter, Helge Hilbers als Schatzmeister und Lutz Denefleh als Schriftführer wurden für eine erneute Amtszeit von 3 Jahren wiedergewählt. Der neue Jugendwart Dirk Kopp wurde ebenfalls von der Jahreshauptversammlung bestätigt, nachdem er bereits eine Woche zuvor von den Jugendlichen der DLRG Ortsgruppe gewählt worden war. Ebenfalls neu im Amt ist Holger Heisel, der nun als stellvertretender Ortsgruppenleiter tätig ist. Er hatte auf der Versammlung endgültig den Staffelstaab für die Jugendarbeit an Dirk Kopp übergeben und tritt nun die Nachfolge von Gerald Zissel an. Dieser stand nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Als Kassenprüfer wurden Klaus Keil und Lena Rossmann gewählt.

Vor den Wahlen standen aber zunächst die Berichte der Vorstandsmitglieder im Mittelpunkt der Sitzung. Mit einem persönlichen Fazit über die vergangenen 3 Jahre begann Bernd Spieß den Rückblick. Er erinnerte insbesondere an den Neuaufbau des Wasserrettungsdienst am Eicher See und die Poolparty zum 70-jährigen Jubiläum der DLRG Ortsgruppe Pfungstadt. Aber auch die Jugendarbeit sei ein wichtiges Standbein der DLRG, denn die Jugendlichen seien die Zukunft des Vereins, so Bernd Spieß. Uwe Emich berichtete von den verschiedenen technischen Resorts: Schwimmausbildung, Wasserrettungsdienst, Boots- und Tauchwesen. Er zeigte dazu auch einige Fotos und Grafiken. So sei die Zahl der Wachstunden im vergangenen Jahr rückläufig gewesen. Der Vorstand hat dazu jetzt eine Arbeitsgruppe gebildet, die mit verschiedenen Maßnahmen für mehr Attraktivität sorgen und die Aus- und Weiterbildung von Helfern ohne Qualifikation voranbringen soll. Holger Heisel berichtete über die Jugendarbeit im letzten Jahr und zeigte auch einige Fotos von den Aktivitäten 2009 ehe er das Wort an seinen Nachfolger Dirk Kopp gab und ihm nochmal herzlich zur Wahl gratulierte. Dirk Kopp stellte dann das frisch gewählte Jugendvorstandsteam auch den älteren Mitgliedern vor.

Nach diesem Überblick über die Aktivitäten der Ortsgruppe ging es zu den Zahlen und damit zum Bericht des Schatzmeisters. Um das Ganze aufzulockern hatte Helge Hilbers auch dazu eine Präsentation mit vielen Grafiken und einigen Spezialeffekten erstellt. Inhaltlich konnte er darüber berichten, dass man das vergangene Jahr mit einem winzigen Überschuss von 40 € abgeschlossen habe. Im Haushaltsplan war noch ein Überschuss von 900 € vorgesehen. Dieser wurde zwar verfehlt, dafür seien jedoch 1200 € eines zinslosen Darlehns für den Aufbau der WRD-Station am Eicher See getilgt worden. Dies war im ursprünglichen Haushaltsplan nicht eingeplant, so dass die Finanzentwicklung sogar etwas besser ausfiel, als erwartet. Der Haushaltsplan für das Jahr 2010 sieht einen Jahresverlust durch notwendige Investitionen, z.B. in ein neues Küchenzelt für die Jugend und Einnahmeverluste durch die vorübergehende Schließung des Hallenbades im Rahmen des Umbaus des Pfungstädter Bades vor. Durch die Unterstützung des Fördervereins soll jedoch der Verlust eingegrenzt werden. Die Anwesenden stimmten nach dem Bericht der Kassenprüfer sowohl der Entlastung des Schatzmeisters als auch dem Haushaltsplan zu.

Weiterhin wählte die Versammlung 4 Delegierte und entsprechende Vertreter, die die Ortsgruppe Pfungstadt beim Bezirkstag des DLRG Bezirks Darmstadt-Dieburg vertreten. Harald Grumann, der als Bezirksleiter die Sitzung verfolgte, ließ es sich nicht nehmen die Grüße des DLRG-Bezirks mit nach Pfungstadt zu bringen und kommentierte auch nochmal kurz die Berichte des Vorstands. Er hoffe auf eine weiter kontinuierlich gute Arbeit der DLRG Ortsgruppe in Pfungstadt, die zu den größten im Bezirk Darmstadt-Dieburg zählt. Er warb auch nochmal für die Beteiligung am Bezirkstag, da dort auch Neuwahlen anstehen. Hier soll ein Führungswechsel vollzogen werden. So wird Harald Grumann nicht mehr als Bezirksleiter antreten. Ortsgruppenleiter Bernd Spieß bedankte sich bei Harald Grumann für die lange, intensive und gute DLRG-Arbeit als Bezirksleiter in den letzten Jahren und für die Unterstützung des Bezirksleiters beim Aufbau des Wasserrettungsdienstes am Eicher See.

Mit verschiedenen Bekanntmachungen und Terminen schloss schließlich die Versammlung: Dabei wurde nochmal an das Osterschwimmen in Aschaffenburg am 27. März erinnert. Hier will die DLRG Pfungstadt zum dritten Mal den Pokal für die größte teilnehmende Gruppe erringen und damit den Wanderpokal fest nach Pfungstadt holen. Viel Applaus gab es dabei für Ralf Rossmann, der ohne Zögern im Namen der Firma Rossmann den Reisebus zur Hin- und Rückfahrt in voller Höhe sponsorte. Damit fallen für die Schwimmer in diesem Jahr keine Transportkosten an.

Weiterhin wurde auch zur offiziellen Eröffnung der Wachstation am Eicher See am 29. Mai eingeladen. Hier wurden bereits verschiedene Gäste aus der Lokal-Politik, den See-Anliegern, den Vereinen und den Unterstützern der DLRG Pfungstadt eingeladen. Erfreut zeigten sich die Versammelten, dass der Pfungstädter Bürgermeister Horst Baier die Schirmherrschaft für dieses Event übernommen hat.

Uwe Emich gab die neue Besetzung des technischen Ausschusses bekannt. Die Helfer unterstützen den technischen Leiter, der ja sehr viele Bereiche zu verantworten hat. In den letzten Jahren, waren hier sehr viele Aufgaben von Vorstandsmitgliedern mitgetragen worden. Jetzt wurde die Arbeit neu und auf mehr Schultern verteilt:

  • Bootswesen: Stefan Spieß
  • Tauchwesen: Jürgen Strauch & Tobi Steinmetz
  • Fahrzeuge & Material: Arndt Weber
  • Zeltlagermaterial: Manuel Brauckmann
  • Einsatzwesen und WRD Eicher See: Holger Heisel
  • Schwimmausbildung: Uwe Emich

Damit endete die sehr harmonisch verlaufene Versammlung, bei der in einer Pause auch mit Würstchen und Brötchen für das leibliche Wohl gesorgt wurde.