Loading...

Neue Ordnung auf dem Vereinsheimparkplatz

Nach der Sanierung

Der Parkplatz vor dem Vereinsheim der DLRG Ortsgruppe Pfungstadt in der Fabrikstraße 9 wurde saniert. Die Kanal- und Belagsanierung ist fast vollständig abgeschlossen, so dass der Zugang zur Geschäftsstelle nun wieder problemlos möglich ist.

Die Baustellensituation vor dem DLRG-Vereinsheim bleibt jedoch noch leicht angespannt, da die Fabrikstraße vermutlich noch bis 28. März tagsüber immer wieder wegen Arbeiten an Gasleitungen gesperrt wird.

Die neu hergerichteten Parkplätze werden neu eingeteilt, so dass das Parken etwas geordneter ablaufen kann. Dazu wurden bei der Sanierung auch tw. Grünflächen reduziert, so dass jetzt insgesamt mehr Parkplätze zur Verfügung stehen.

Für Anwohner der Fabrikstraße, die auf dem Gelände unzulässigerweise parken, wird es jetzt auch teuer. Da es sich schon seit langer Zeit um Privat-Gelände handelt und auch entsprechende Schilder darauf hinweisen, werden widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge ab sofort kostenpflichtig abgeschleppt.

Die Parkplätze für die Angestelten der im Gebäude angesiedelten Firmen, erhalten nun abschließbare Bügel, so dass hier nur noch der Parkplatzinhaber parken kann. 3 Parkplätze für Besucher bleiben frei. Die Sozialstation-Fahrzeuge sollen ausschließlich auf den dafür vorgesehenen Stellflächen vor dem Gebäude abgestellt werden. Dafür erhalten diese Parkplätze auch Bügelschlösser. Vor dem DLRG-Materialschuppen wird eine Ladezone eingerichtet. Diese kann von Post- und Paketdiensten genutzt werden.

Für die DLRG gilt folgendes: Vor den beiden Bootsgaragen ist Parkverbot. Der Platz kann jedoch von DLRG-Mitgliedern genutzt werden. Auch vor den anderen DLRG-Garagen können die DLRG-Mitglieder parken. Außerhalb der Geschäftszeiten können ebenfalls die 3 Gästeparkplätze genutzt werden. Die DLRG darf auch die Ladezone nutzen, z.B. zum Be- oder Entladen der Einsatzfahrzeuge, aber auch zum Abstellen von Fahrzeugen.

Nach der Sanierung des Parkplatz soll jetzt auch die weitere Außenanlage und die Fasade der Gebäude langsam überholt werden. Auch der Fahrradabstellplatz soll eine Erneuerung erfahren.