Loading...

DLRG Pfungstadt sahnt erneut ab

Osterschwimmen in Aschaffenburg

Traditionell schwimmt die DLRG Ortsgruppe Pfungstadt am Palmsamstag beim Osterschwimmen in Aschaffenburg mit. Die Rettungsschwimmer und Taucher stürzen sich dabei mit Neoprenanzügen bekleidet im Main auf eine 4,8 km lange Strecke. Diesmal starteten beim 31. Osterschwimmen insgesamt 97 Schwimmerinnen und Schwimmer.

Die DLRG Pfungstadt holte dabei zum dritten mal den begehrten Wanderpokal für die größte teilnehmende Gruppe. Damit verbleibt der Wanderpokal bei den Lebens-Rettern aus Pfungstadt. Erfolgreich waren die Pfungstädter auch in der Kategorie "Jüngste Teilnehmerin". Die 14 jährige Mareike Strauch wurde hierfür ausgezeichnet. Und noch ein Titel ging nach Pfungstadt: Der Sonderpreis für das beste Maskotchen auf dem Wasser.

Die Mission "Pokalverteidigung" startete bereits früh morgens um kurz vor 9 Uhr. Hier trafen sich die Schwimmerinnen und Schwimmer zur Abfahrt am Festplatz in der Mühlstraße. Auch einige Schlachtenbummler begleiteten die wagemutigen Schwimmer. Die Fahrt nach Aschaffenburg war dabei erstmals in diesem Jahr kostenfrei und konnte seit langem wieder in einem Reisebus stattfinden. Dafür hatte die Firma Rossmann mit einer großzügigen Spende gesorgt. Der Vorstand der DLRG Pfungstadt bedankt sich hierfür nochmals ganz herzlich. Die Ortsgruppe übernahm zudem die Hälfte der Startgebühren. Jugendliche konnten völlig kostenfrei dabei sein, denn für sie übernahm die Jugendkasse die restliche Startgebühr. Damit stand einem tollen Tag nichts mehr im Weg.

Leider spielte das Wetter in diesem Jahr nicht so gut mit. Mit Regen, unangenehmem Wind und Außentemperaturen von ca. 11° C hatten bereits die Schlachtenbummler zu kämpfen. Die Schwimmer mussten zudem noch die 9° C kalte Temperatur des Mains verkraften. Dennoch gingen 37 Teilnehmer von der DLRG Pfungstadt an den Start. Damit stellte die Pfungstädter Gruppe mehr als ein Drittel der Schwimmer.

Bevor es soweit war wurden die Teilnehmer der Wasserwacht Aschaffenburg, dem Ausrichter des Flussschwimmens, gemeldet. Hier konnten sich alle auch nochmal in der Unterkunft der Wasserwacht mit einem Weißwurstfrühstück und Getränken stärken. Dann ging es zum Umziehen und schließlich an den Start mit dem Bus ans Mainufer. Dort fiel schließlich um 12:35 Uhr der Startschuss.

Über den Main und durch den Floßhafen am Aschaffenburger Schloss vorbei führte schließlich die Strecke. Am Ziel in der Nähe des Aschaffenburger Hallenbads gab es schließlich eine heiße Suppe. Diese hatten sich die Schwimmerinnen und Schwimmer genauso hart verdient, wie die anschließende warme Dusche und das kurze Bad im Hallenbadwasser.

Dann ging es zur Siegerehrung, die die Pfungstädter bereits sehnsüchtig erwarteten. Jürgen Strauch als Gruppenführer und Bernd Spieß als Ortsgruppenleiter der Pfungstädter DLRG nahmen dort schließlich den Wanderpokal vom Leiter der Wasserwacht Aschaffenburg und vom Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg unter dem Jubel der gesamten Gruppe in Empfang.

Auch während der Siegerehrung konnten sich die Schwimmer nochmal mit belegten Brötchen, Leberkäse und Getränken stärken. Genauso, wie anschließend im DLRG-Vereinsheim in Pfungstadt, wo der Sieg gebührend gefeiert wurde.

Der Vorstand der Pfungstädter DLRG bedankt sich bei Jürgen Strauch für die Organisation der Teilnahme und für das Organisieren zahlreicher Neoprenanzüge für die Schwimmer. Ein Dank gilt natürlich auch der Wasserwacht Aschaffenburg und ihren Helfern für die Organisation des Schwimmens.