Loading...

Schöne Sommerferien

Trotz fehlendem Pfungstädter Schwimmbad

Die Sommerferien stehen vor der Tür, so dass wir wieder unseren traditionellen Feriengruß an unsere Mitglieder, Freunde und Förderer auf diesem Wege zukommen lassen: Wir wünschen als DLRG Ortsgruppe, als DLRG-Jugend und als Förderverein der DLRG Pfungstadt eine schöne Ferienzeit, gutes Wetter, Zeit zum entspannen und erholen und natürlich eine sichere Zeit nicht nur am und im Wasser.

Guter Usus ist es geworden an dieser Stelle auch sich das erste Halbjahr DLRG-Arbeit rückblickend auch über die Grenzen unserer Ortsgruppe hinaus anzuschauen.

Erfolgreiche Jugendarbeit

Seit geraumer Zeit erleben unsere Aktivitäten im Bereich der Kinder- und Jugendangebote einen enorm gestiegenen Zuspruch. Gut zu sehen ist dies an der Zahl der Teilnehmer bei unserem Sommerzeltlager: Seit langem nehmen wir hier mal wieder deutlich mehr als 20 Teilnehmer ab 17. Juli mit nach Paderborn.

Aber auch die fortlaufenden Aktivitäten, wie z.B. der Besuch der Boulder-Halle in Pfungstadt, der Ausflug in ein Erlebnisbad oder der Besuch auf der Eislaufbahn in Frankfurt waren deutlich besser besucht, als die Aktivitäten vor einem Jahr.

Das ist sehr erfreulich für uns als Verein, aber gerade wenn wir diesen Erfolg genauer anschauen, wird uns als Vorstand und Jugendvorstand dann doch etwas flau im Magen: Viele der Teilnehmer kommen nicht mehr wie früher aus unseren Schwimmkursen, weil wir keine Kapazitäten in den Bädern haben. Eine erneute Anfrage bei der Stadt Darmstadt für das kommende Schwimmkurs-Jahr brachte hier auch keine Verbesserung. Manche Teilnehmer an den Jugendveranstaltungen können nur unsicher oder gar nicht schwimmen. Damit kommt die Entwicklung, die der DLRG-Bundesverband bereits lange beklagt und immer wieder auch auf politischer Ebene versucht zu vermitteln, auch bei uns als DLRG an.

Nur noch jedes zweite Kind kann in Deutschland sicher schwimmen!

Was dieser Werbespot von Nivea in Kooperation mit der DLRG eindrucksvoll zeigt, ist bittere Realität:

Und damit wären wieder beim Thema Schwimmbad für Pfungstadt: Die immer weiter zerfallende Bäderinfrastruktur in Deutschland, die Unfähigkeit der Politik, die die Kommunen beim Betrieb und der Sanierung der Bäder alleine lässt: Das alles führt genau zu diesem Phänomen, dass wir nun auch selbst in unseren eigenen Jugendgruppen spüren. Daher bleibt das Thema Schwimmbad in Pfungstadt für uns als DLRG Ortsgruppe ganz oben auf der Tagesordnung.

Wir fragen uns nämlich: Wie erfolgreich könnten wir auch außerhalb des Bereichs Jugendarbeit sein, wenn Pfungstadt noch ein Bad hätte? Wie viele Rettungsschwimmer mehr könnten wir ausbilden und an unserer Wasserrettungsstation einsetzen? - Eigentlich müsste man weinen, wenn man darüber nachdenkt.

Andererseits können wir als Vorstand, Jugendvorstand und Aktiven-Kreis auch sehr stolz sein, dass wir trotz schlechtester Vorzeichen, Erfolge vorweisen können und im Vergleich zu anderen Vereinen weniger Mitglieder verloren haben.

Als Vorstand können wir hier unseren Ehrenamtlichen nur eines sagen: DANKE! Nach der Schließung des Pfungstädter Schwimmbads hat sich hier jeder eingebracht, Ideen gesammelt, geschaut wie es weitergehen könnte. Dennoch stoßen wir an unübersehbare Grenzen, wenn wir uns die letzten Diskussionen bei unserem Schwimmausbilder-Treffen anschauen: Mehrere Gruppen sind sehr voll und benötigen eigentlich mehr Platz. Die Wartelisten für den Einstieg bei Kursen zum Jugendschwimmabzeichen werden immer länger. Am Ende die Erkenntnis: Wir haben keine Möglichkeiten eine Verbesserung herbeizuführen. Traurig, aber wahr.

Insofern ist es nur richtig, dass wir uns weiterhin im Dachverband Schwimmen engagieren. Hier laufen im Hintergrund sehr viele Aktivitäten: Gespräche mit Banken, die Ermittlung eines genauen Abrisspreises für das Bestandsbad, immer wiederkehrende Gespräche mit der Kommunal-Politik und der Verwaltung. Wir bleiben mit all unserer Energie an diesem Thema "dran"! - Das können wir Euch versprechen. Das Thema ist bei weitem noch nicht gelaufen. Wenn mal wieder gutes Wetter ist und ihr sehnsüchtig an das Pfungstädter Freibad denkt oder im Stau steht auf dem Weg zum Kinderschwimmkurs: Sprecht unsere Stadtparlamentarier an - Jeden, den ihr kennt.

Wir würden uns jedenfalls sehr freuen Euch in zwei Jahren bei unserem Feriengruß auf die Eröffnung eines neuen Pfungstädter Bades hinweisen zu dürfen.