Loading...

Neues Motor-Rettungsboot in Dienst gestellt

DLRG startet in die Saison am Eicher See

Foto: DLRG Pfungstadt
Zur kompletten Media-Galerie

Am 6. Mai hat für die DLRG Ortsgruppe Pfungstadt die Wasserrettungsdienst-Saison begonnen. Damit verrichten die Lebensretter wieder an Wochenenden und Feiertagen ihren ehrenamtlichen Dienst am Eicher See. Bis einschließlich des ersten September-Wochenendes werden auch in diesem Jahr wieder ca. 30 Rettungsschwimmer, Sanitäter, Bootsführer und Taucher am See für die Feriengäste, Wochenendhausbesitzer und andere Vereine am See bereitstehen.

Die Einsatzkräfte beobachten den See vom Stations-Gelände der DLRG Pfungstadt neben dem Kieswerk aus, führen Kontroll-Fahrten mit dem Motor-Rettungsboot durch, informieren und klären auf und helfen bei Notfällen aller Art am und im Wasser. "Glücklicherweise verlief die letzte Saison sehr ruhig und wir hatten nur einige kleine technische Hilfeleistungen zu tätigen", so Thomas Siesenop, Technischer Leiter der Pfungstädter Rettungsschwimmer.

In diesem Jahr freuten sich die DLRG-Aktiven ganz besonders, denn dank einiger großzügiger Spender wurde es möglich ein neues (gut gebrauchtes) Motor-Rettungsboot vom DLRG Landesverband Hessen zu erwerben. Nach zahlreichen Vorbereitungen konnte so am ersten April-Wochenende das Motor-Rettungsboot "Karl Esbach" vom Edersee nach Pfungstadt überführt werden.

"Schon lange haben wir auf Grund der Schulungsstätte und der Wasserrettungsstation des DLRG-Landesverbandes Hessen in Waldeck gute Kontakte zur DLRG am Edersee", erläuterte Bernd Spieß das Zustandekommen des Geschäfts mit dem Landesverband. Ausgehend davon schritten die Pfungstädter Lebensretter auch nicht zu einer neuen Taufe des Boots. "Denn mit dem Bootsnamen Karl Esbach wird die maßgebende Person für die Gründung der Station des Landesverbands am Edersee geehrt, wo auch viele unserer Bootsführer heute noch ihre Ausbildung durchlaufen," so Spieß in seiner kurzen Festansprache. Dabei konnte er auch viele der Geld-Geber für das neue Boot begrüßen: Ernst Walter Görisch als Landrat des Landkreises Alzey-Worms, Maximilian Abstein als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Eich, Felix Minthe als Vertreter des benachbarten Sand- und Kieswerks, Thomas Lipecky von der gleichnamigen Firma für Notstromtechnik sowie Anne Adam-Gleim von der Eicher See-Gemeinschaft. Auch die Sparkassenstiftung wird über den Landrat des Kreises Darmstadt-Dieburg - der aus terminlichen Gründen verhindert war - in Kürze noch eine Spende für die Anschaffung des Bootes tätigen.

Mit einer kleinen "Show-Einlage" sorgten einige Rettungsschwimmer für einen lockeren, offiziellen Teil. So kaperten Sie das Boot, nahmen es an die Leine und zogen es mit Muskelkraft die letzten 50 Meter bis zum Bootssteg an der DLRG-Station mit. Bei gerade mal 13 Grad Wassertemperatur ging das natürlich nur mit Neoprenanzügen. Viel Spaß hatten die Rettungsschwimmer dabei dennoch genauso viel, wie das zahlreiche Publikum, dass großen Beifall spendete.

Am Nachmittag gab es neben dem offiziellen Teil dank guten Wetters auch die Möglichkeit für die Gäste mit dem neuen Boot "eine Runde zu drehen" und viele machten auch einen Rundgang über das Stations-Gelände und versorgten sich mit Kaffee und Kuchen.

Den Abend konnten die Gäste bei leckerem Gegrillten, Salaten und verschiedensten Getränken gemütlich am See ausklingen lassen. Später wurde auch noch ein Lagerfeuer entzündet, bei dem die Pfungstädter DLRG auf einen sehr schönen Tag zurückblicken konnte.