Loading...

DLRG-Fassbierfest begeistert erneut

Über 400 Besucher

Foto: DLRG Pfungstadt
Zur kompletten Media-Galerie

"Es war wieder ein gelungener Abend", freut sich Bernd Spieß als Ortsgruppenleiter der DLRG nach dem diesjährigen Fassbierfest. Mit etwas über vierhundert Gästen feierte die DLRG Ortsgruppe Pfungstadt in der Sport- und Kulturhalle und zieht ein positives Fazit. "Bei der letzten Auflage 2016 hatten wir zwar ein paar Besucher mehr, aber auf Grund diverser anderer Veranstaltungen in Pfungstadt sind wir mit dem Ergebnis trotzdem zufrieden", so Holger Heisel, der das Organisationsteam der DLRG leitet.

Mit "Konterfrei" hatten die Lebensretter zum dritten mal eine Rock-Coverband aus der Region nach Pfungstadt geholt, die auch vom Schlossgrabenfest bekannt ist. Die Sport- und Kulturhalle war von den Helfern der DLRG wieder einzigartig hergerichtet worden. Mit Deko-Material, Licht-Technik und viel Liebe zum Detail, war die sonst so triste Sport-Halle wieder zu einer professionellen Veranstaltungs-Location herausgeputzt worden.

An verschiedenen Ständen gab es Getränke, Cocktails und Essen. Besonders gefragt waren die Neuerungen, die die Lebensretter gegenüber den Vorjahren eingebracht hatten. So wurde der selbstgemachte Kochkäse mit leckerem Krusten-Brot und das Urstoff vom Fass zum Renner.

Zu Beginn der Veranstaltung nahm Bernd Spieß zusammen mit Bürgermeister Patrick Koch, Stadtverordnetenvorsteher Oliver Hegemann und Rainer Flath von der Pfungstädter Brauerei den Bieranstich vor. Patrick Koch übergab den Lebensrettern dabei noch eine Spende von 500 € für die weitere Ausstattung des neuen Mannschaftstransporters der DLRG Pfungstadt. "Nach der erfolgreichen Spendenaktion zur Anschaffung des neuen Fahrzeugs im Sommer ist noch einiges zu tun: Der Einbau von Funkgeräten und die Verkleidung des Innenraums für Material-Transporte stehen ganz oben auf der Wunschliste. Da hilft diese Unterstützung natürlich", erläutert Thomas Siesenop als Technischer Leiter der DLRG Pfungstadt.

Nach dem offiziellen Teil ging es dann endlich mit der Live-Musik los. Bis spät in die Nacht hinein wurde ausgiebig und friedlich gefeiert. "Nachdem auch der Abbau am Sonntag gut verlaufen ist, bedanken wir uns nicht nur bei den Besuchern, sondern auch bei unseren zahlreichen, ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren", so Bernd Spieß, der sich auch jetzt bereits wieder auf das Fassbierfest 2020 freut, denn die Lebensretter richten das Fest immer im 2jährigen Rhythmus aus.