Loading...

Seeschwimmen mit 27 Teilnehmern

80 Jahre DLRG Pfungstadt

Foto: DLRG Pfungstadt
Zur kompletten Media-Galerie

Am 6. Juli hat die DLRG Pfungstadt mit dem zweiten Seeschwimmen am Eicher See ihr 80jähriges Jubiläum gefeiert. Das Jubiläumsjahr steht dabei ganz im Zeichen des Freiwasserschwimmens. So war bereits im Frühjahr ein Fackelschwimmen am kleinen Moorsee zusammen mit dem Pfungstädter Angelsportverein und der SPD Pfungstadt veranstaltet worden.

Nach dem erfolgreichen ersten Auftakt des Seeschwimmens am Eicher See im letzten Jahr mit 15 Schwimmerinnen und Schwimmern, gingen 2019 fast doppelt so viele Teilnehmer auf die etwa 1000 Meter lange Strecke durch den See. An einer Bootsrampe startete die Truppe in den See. Vorbei ging es dann an zahlreichen Ferienhäusern, Motor-Booten und dem Gelände des Segelclub Eich an die Wasserrettungsstation der DLRG. Alle Schwimmer waren mit viel Spaß dabei.

Begleitet wurden die Schwimmer von insgesamt 4 DLRG-Booten, die glücklicherweise nicht eingreifen mussten. Neben dem Motorrettungs-Boot aus Pfungstadt, waren DLRG-Bootsbesatzungen aus Gernsheim und Stockstadt mit dabei. "Über diese Zusammenarbeit haben wir uns sehr gefreut, denn wir wollten so den Kontakt zu den verschiedenen anderen DLRG-Gruppen auch entlang des Rheins aufbauen", so Dirk Kopp, der als Referent für Einsatz im Technischen Ausschuss der Pfungstädter Rettungsschwimmer tätig ist.

Bei der Begrüßung der zahlreichen Gäste freute sich DLRG-Ortsgruppenleiter Bernd Spieß auch über die zahlreiche Beteiligung der Feriengäste und See-Anlieger am diesjährigen Schwimmen. Er konnte mit Oliver Hegemann und Michael Bastian aber auch Vertreter der Stadt Pfungstadt als Zuschauer an der Wasserrettungsstation begrüßen. Oliver Hegemann überbrachte in seiner kurzen Ansprache die Grüße der Stadtverordnetenversammlung und übergab eine Spende von 200 Euro zum Jubiläum der Lebensretter.

Begeistert zeigten sich die Besucher an der Wasserrettungsstation vom tollen Gelände der Rettungsschwimmer am See aber auch vom Engagement der DLRG Ortsgruppe Pfungstadt. "Wir sind in sehr vielen Feldern aktiv: Wasserrettungsdienst am See, Jugendarbeit und Schwimmkurse sind da nur die Hauptpunkte", so Bernd Spieß. Das sei der DLRG Ortsgruppe auch nach der Schließung des Schwimmbads in Pfungstadt zu Gute gekommen: "Möglicherweise gäbe es unsere Ortsgruppe sonst schon gar nicht mehr." Daher wollen die Lebensretter auch noch weiter in ihre neue Station investieren. Neben der jetzt weitgehend abgeschlossenen Überarbeitung der Steganlage, der Anschaffung eines neuen Vereinsfahrzeugs im letzten Jahr, soll ein neues Stationsgebäude auf dem Gelände der Wasserrettungsstation entstehen. Dazu gab es erstmals Entwurfspläne am jetzigen Wochenende zu sehen.

Auch das Thema Schwimmbad in Pfungstadt war natürlich immer wieder Teil der Gespräche der Gäste, Zuschauer und Schwimmer. Mit ihrem stellvertretenden Ortsgruppenleiter Holger Heisel kämpft die DLRG gemeinsam mit den anderen Vertretern im Dachverband Schwimmen für ein Schwimmbad in Pfungstadt. "Mit dem Richtungsbeschluss der Stadtverordnetenversammlung vor der Sommerpause, ist jetzt endlich richtig Bewegung in das Thema gekommen", freut sich Holger Heisel.

Nach dem Schwimmen gab es viel Zeit zum gemeinsamen Austausch über diese und weitere Themen. Denn für alle gab es leckeres Essen vom Grill und kühle Getränke. Die waren bei Temperaturen um die 30 Grad auch sehr begehrt. Am Ende des Tages zogen die Lebensretter ein positives Fazit und freuen sich bereits auf das nächste Seeschwimmen.