Loading...

Voller Erfolg mit 27 Kids

DLRG Sommerzeltlager

Das Sommerzeltlager der DLRG-Jugend Pfungstadt ist am 7. August erfolgreich zu Ende gegangen. Zehn Tage lang bevölkerten 27 Kinder mit dem DLRG-Zeltlager-Team die kleine Zeltstadt am Meinhardsee bei Eschwege. Mit zahlreichen Ausflügen, Spielen, den Besuchen im Strandbad, dem Lagerabend und leckerem Essen war es wieder eine tolle Zeit.

Gruppenbild Sommerzeltlager 2019

Am 28. Juli war das Sommerzeltlager 2019 offiziell gestartet. Bereits zwei Tage vorher war ein Teil des Betreuer-Teams nach Eschwege gereist, um das Lager aufzubauen. "Wir benötigen für die 10 Tage einiges an Logistik - vor allem in der Lager-Küche, aber auch Getränke, Kühlmöglichkeiten, Sitzgarnituren, Spielesammlung, Kinder- und Jugend-Zeitschriften und vieles mehr müssen neben den Zelten bereitgestellt werden," so Katharina Strauch, die in diesem Jahr die Lager-Leitung federführend übernommen hat. Damit ist auch die Staffelstab-Übergabe im Jugendvorstand vom bisherigen Referenten für Fahrten und Lager Martin Spieß nahezu abgeschlossen. "Das Zeltlager ist die größte Jugend-Veranstaltung im Jahr, daher war für uns ein fließender und reibungsloser Übergang sehr wichtig", so Jugendleiterin Mareike Strauch. Und so hatte Martin Spieß die Organisation des Lagers noch stark unterstützt.

Die Wichtigkeit dieser Veranstaltung für die DLRG-Jugend unterstrich die erneut hohe Teilnehmerzahl: 27 Kids hatten sich gemeldet. Dabei waren auch wieder zahlreiche "Wiederholungstäter". Das ist auch der Grund, warum die DLRG jedes Jahr ein neues Ziel ansteuert. Der Zeltplatz am Meinhardsee bei Eschwege war zuletzt vor 8 Jahren Ziel der jungen Rettungsschwimmer. Auch in diesem Jahr konnte der Platz und das zugehörige Strandbad bei Teilnehmern und Betreuern wieder punkten. Einziges Manko zu Beginn des Lagers durfte auf Grund erhöhter Waldbrandgefahr kein Lagerfeuer gemacht werden. Nach einigen Tagen war aber auch dies möglich und so freuten sich Betreuer und Teilnehmer endlich den Abend am Feuer ausklingen lassen zu können.

In diesem Jahr gab es als Zeltlager-Goodie mal kein T-Shirt sondern einen bedruckten Stoff-Turnbeutel, der für die Ausflüge genutzt werden konnte. Mit verschiedenen Farben konnten die Kids den Beutel noch verzieren und mit ihrem Namen beschriften. Neben dieser Bastel-Tätigkeit wurden die Spiele während des gesamten Lagers als Lagerolympiade in Teams gespielt. Die Teams waren in diesem Jahr nach den 4 Elementen (Feuer, Wasser, Erde und Luft) benannt. Am Ende konnte die Gruppe Feuer den Lagerolympiaden-Sieg ganz knapp für sich verbuchen und tolle Präsente abstauben. Aber auch die anderen Gruppen kamen nicht zu kurz, denn sie folgten nur knapp geschlagen auf Plätzen zwei bis vier. Neben der Lager-Olympiade gab es noch verschiedenes weiteres Programm am Zeltplatz mit Lager-Disco, Weerwolf-Spiel und Lager-Abend. Jeder konnte sich aber auch zwischen den Programmpunkten an der reichhaltigen Spielesammlung bedienen.

Der erste Ausflug war ebenfalls Teil der Lager-Olympiade. Eine vom Betreuer-Team selbst gestaltete Stadt-Rally durch Eschwege. Dabei mussten die Teams passend zu ihren Gruppen-Elementen Fragen zur Fachwerkstadt an der Werra beantworten und verschiedenste Orte besuchen. Ein weiterer Ausflug führte Kids und Betreuer nach Hann. Münden. Dort gab es eine Stadtführung mit Doktor Eisenbarth und seiner Frau, der den Kids die historische Altstadt von Hann. Münden aber auch das Leben des Doktor Eisenbarth näher brachte. Höhepunkt bei den Ausflügen war schließlich der Nachmittag beim Eschweger Kanuclub. Denn hier ging es mit Kanadiern und Kanus auf die Werra. Der tolle Nachmittag brachte viel Spaß und einige gekenterte Boote. Aber natürlich waren alle mit Rettungswesten abgesichert und bei Sonnenschein war auch ein Bad in der Werra nicht verkehrt.

 

Kanu-Tour Sommerzeltlager 2019

Gut versorgt waren die Lager-Teilnehmer auch mit Essen und Getränken. Die Zeltlager-Küche zauberte wieder einiges auf den Tisch: Schnitzel mit Pommes, italienische Antipasti, Spaghetti Bolognese, Hähnchen-Schenkel und vieles mehr. Natürlich durfte auch das Sonntags-Abend-Menü mit 5 Gängen nicht fehlen.

Bei der Abfrage der Kinder und Jugendlichen zeigten sich alle wieder mit dem Lager sehr zufrieden. Und auch Katharina Strauch und das Betreuer-Team blicken voller Stolz auf das Lager zurück: "Ich denke wir haben allen Teilnehmern wieder 10 unvergessliche Sommerferientage beschert."

Die Planung für das nächste Lager läuft bereits: 2020 findet das Lager vom 2. bis 12. August am Hammerschmiedsee in Abtsgemünd. Vorher findet aber noch in diesem Jahr der Abschlussabend des Lagers am 26. Oktober statt. Dann gibt es den Zeltlager-Film und die zahlreichen Fotos zu sehen.