Loading...

Neues Fahrzeug für die DLRG Pfungstadt

Geschafft:

Foto: DLRG Pfungstadt
Zur kompletten Media-Galerie

Dank zahlreichen Spenden, die die DLRG Pfungstadt seit September 2017 gesammelt hatte, konnte nun ein neues Fahrzeug in Dienst gestellt werden. Mit dem neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) sind nun auch wieder Fahrten in und durch Umweltzonen möglich.

Große Freude und Zufriedenheit herrschen derzeit bei der DLRG Pfungstadt. Das lange ersehnte neue Fahrzeug konnte am 15. August in Betrieb genommen werden, nachdem auch ein großer Teil der Beschriftung und Folierung im DLRG-Design nun abgeschlossen ist. "Wir freuen uns sehr über das neue Fahrzeug und bedanken uns bei den zahlreichen Spendern. Denn alleine aus Eigenmitteln wäre das nicht zu leisten gewesen", freut sich Bernd Spieß.

Bei den Spendern sind einige große Firmen, wie z.B. Merck, die Entega-Stiftung und R-Biopharm aber auch viele kleinere Pfungstädter Firmen und Einzelhändler. Dabei waren Getränkehandel Grünig, GeWoBau Pfungstadt, Optik Bogorinski, um nur die größten zu nennen. "Aber auch viele kleinere und größere Spenden von Einzelpersonen haben wir erhalten. Alleine unsere beiden Info- und Spendenstände beim Pfungstädter Wochenmarkt und beim verkaufsoffenen Sonntag haben über 650 € eingebracht. Dazu kamen nochmal zahlreiche Online-Spenden", so Spieß weiter. Und auch der Förderverein der Pfungstädter DLRG hat einen großen Teil geleistet.

Insgesamt hat die DLRG 30.000 € investiert. "Das ist für unsere Ortsgruppe schon eine sehr große Haus-Nummer, denn das ist schon mehr als die Hälfte unseres Jahres-Umsatz in einem normalen Jahr", erläutert Schatzmeister Helge Hilbers die Größenordnung. Er verweist auch darauf, dass den Lebensrettern die Investition wesentlich leichter gefallen wäre, wenn es noch ein Schwimmbad in Pfungstadt gäbe: "Durch den Wegfall haben wir in Summe pro Jahr ca. 4000 € weniger zur Verfügung, z.B. durch höhere Fahrtkosten, Eintrittsgelder und deutlich weniger Kursteilnehmer und Mitglieder."

Durch die Investition ist es nun wieder problemlos möglich in die Umweltzone in Darmstadt einzufahren, was vor allem für den Rettungsschwimmer-Nachwuchs wichtig ist. "Die gemeinsame Fahrt zum Schwimmbad fördert einfach den Gemeinschafts- und Gruppengedanken und entlastet Eltern und Trainer", so Pressesprecher Stefan Hafermehl. Und auf den Nachwuchs ist die DLRG angewiesen, denn die Pfungstädter Ortsgruppe betreibt eine eigene Wasserrettungsstation am Eicher See, die an Wochenenden und Feiertagen in der Sommersaison besetzt ist. "Dort brauchen wir entsprechend ausgebildete Rettungsschwimmer, Wasserretter und Bootsführer", so Hafermehl weiter.

Mit der Beschriftung des Fahrzeugs ist die DLRG allerdings noch nicht ganz komplett, da noch auf das Fahrzeug angepasste Schriftgrößen bestellt werden müssen. "An einigen Stellen haben die Standard-Größen der DLRG-Beschriftung leider nicht ganz gepasst, aber da sind wir schon dran", sagt Stefan Hafermehl. Auch im Fahrzeug-Inneren ist noch einiges zu tun: So steht noch der Einbau des Funkgeräts bevor, der Laderaum soll noch entsprechend für das Einladen sperriger Gegenstände geschützt werden und auch eine mobile Blaulicht-Anlage soll noch angeschafft werden. "Dafür kann man weiter über unser Online-Portal spenden, wo für das Fahrzeug-Projekt noch 644 € offen sind", erläutert Hafermehl die noch offene Summe.

"Jetzt freuen wir uns aber erst Mal über die gelungene Anschaffung und stellen unser neues Fahrzeug beim Rathausfest in Pfungstadt vor", sagt Bernd Spieß. Am kleinen Infostand der DLRG am Fahrzeug können Kinder auch wieder Wasserbälle abstauben. "Alle Kinder, die uns mind. 2 Baderegeln sagen können, erhalten einen Wasserball", erläutert Spieß die Aktivitäten am Infostand.

Infos zu Spendenmöglichkeiten an die DLRG Pfungstadt

Für Funkgeräte-Einbau, mobile Blaulichtanlage und Verladeraumverkleidung freut sich die DLRG noch über weitere Spenden für die weitere Fahrzeugausstattung.

Hier findet Ihr alle Spendenmöglichkeiten